Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe weltweit
  2. Wo wir helfen
  3. Afrika

Südsudan: Kampf gegen Cholera

Über 3100 Cholera-Fälle sind im Südsudan inzwischen bekannt, 70 Menschen sind zu Tode gekommen. Neben Juba gilt Torit als eines der Zentren des Cholera-Ausbruchs. Besonders wichtig ist es, die Bevölkerung mit sauberem Wasser zu versorgen und über präventive Maßnahmen aufzuklären, um eine weitere Ausbreitung der Cholera einzudämmen. Das Deutsche Rote Kreuz unterstützt einen internationalen Rot-Kreuz-Einsatz zur Bekämpfung des aktuellen Cholera-Ausbruchs mit der Entsendung von zwei Mitarbeitern.

Helfen Sie uns mit einer Spende!

Jede noch so kleine Spende hilft dem DRK bei der Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen.

Internationaler Einsatz

Die DRK-Mitarbeiter sind Teil eines insgesamt rund 30-köpfigen internationalen Teams. Die beiden Mitarbeiter unterstützen für einen Monat den Betrieb einer leistungsstarken Trinkwasseraufbereitungsanlage in der Stadt Torit, südöstlich der Hauptstadt Juba. Mit dieser Anlage können rund 600.000 Liter Wasser für bis zu 40.000 Menschen am Tag gewonnen werden.

Zusätzlich verteilen die DRK-Mitarbeiter Hilfsgüter zur Trinkwasseraufbereitung in den einzelnen Haushalten, errichten Latrinen und klären die Bevölkerung über präventive Hygienemaßnahmen auf, um die weitere Ausbreitung der Cholera zu stoppen.


Helfen Sie mit!

Jede kleine Spende hilft den notleidenden Menschen dieser Welt!

Jetzt spenden!

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK