DRK hilft bei Flutkatastrophe

SOFORTHILFE REPORT

Den SOFORTHILFE REPORT bestellen

Zum Bestellformular >

Die globale Hungerkrise hat sich dramatisch verschärft. Laut den Vereinten Nationen gelten 345 Millionen Menschen als akut unterernährt. Der Welternährungstag am 16. Oktober erinnert uns eindringlich daran.

Schwere und außergewöhnlich lange Dürren, Konflikte, Epidemien und nicht zuletzt die durch den Ukraine-Krieg bedingte Lebensmittelverknappung verschärfen die Lage vor allem in ärmeren Ländern. Der afrikanische Kontinent ist besonders stark betroffen.

In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen Projekte in Madagaskar und am Horn von Afrika vor, mit denen wir helfen, die Ernährungssicherheit der betroffenen Menschen zu verbessern. Außerdem lernen Sie zwei außergewöhnliche Helferinnen kennen, die in Deutschland zum Wohl von Kindern in schwierigen Lebenslagen beitragen: die Achatschnecke Henriette und Sheltie-Hündin Lefke.

Finden Sie hier Beiträge aus dem aktuellen Heft zum Weiterlesen

Madagassin mit ihren drei Kindern

Drei von vier Menschen im Süden Madagaskars leben in extremer Armut. Seit Jahren lähmt eine Dürre die Landwirtschaft. Nun haben Zyklone Regen gebracht – hilft das der Bevölkerung?

Somalische Mutter mit Kindern

Die Folgen des Klimawandels treffen Somalia und Äthiopien besonders hart. Regelmäßig müssen die Menschen dort Naturkatastrophen bewältigen. Ihnen bleibt keine Zeit, sich davon zu erholen. Das DRK leistet gemeinsam mit seinen lokalen Schwestergesellschaften Nothilfe.

DRK-lerin mit Achatschnecke in der Hand

Die Achatschnecke Henriette von Sozialtherapeutin Mandy Paech vom DRK Parchim stärkt die Selbstheilungskräfte und das Selbstbewusstsein von Kindern in schwierigen Lebenslagen.

Therapie-Hund des DRK Gronau

Der DRK-Soforthilfefonds für benachteiligte Kinder (SofHi) vom DRK Westfalen-Lippe macht’s möglich: In der Kita „Zum Regenbogenland“ nehmen Kinder an tiergestützten Pädagogik-Einheiten teil. Das fördert ihre Entwicklung – und macht eine Menge Spaß.

Äthiopische Mutter mit ihren fünf Kindern

Ob im Katastrophenfall, beim Wiederaufbau oder bei langfristigen Entwicklungsprojekten – humanitäre Geldleistungen bieten viele Vorteile.

Im SOFORTHILFE REPORT finden Sie Beispiele unserer vielfältigen Rotkreuz-Arbeit, die zu einem großen Teil nur durch Ihre Spenden realisierbar ist. 

Der Report bietet Einblicke in die Soforthilfe nach Katastrophen, Interviews mit Helfern, Berichte aus den vielen Auslandsprojekten des Deutschen Roten Kreuzes. Lesen Sie zudem spannende Reportagen aus der Inlandsarbeit, seien es Initiativen der Nachbarschaftshilfe, Seniorenbetreuung, Kinder- und Jugendarbeit und vieles mehr.

Die Zeitschrift erscheint vier Mal im Jahr mit einer Auflage von 450.000 Stück und erreicht Interessierte, Unterstützer und Spender. Die Reaktionen der Leserinnen und Leser und die beeindruckende Spendenbereitschaft zeigen uns, dass das Magazin sehr gut angenommen wird und auf großes Interesse trifft.

Möchten auch Sie den SOFORTHILFE REPORT per Post erhalten? Dann nutzen Sie das Bestellformular auf dieser Seite. Natürlich können Sie den Report jederzeit wieder abbestellen. 

Alle Ausgaben 2017 bis 2020

Ältere Ausgaben

Den SOFORTHILFE REPORT bestellen

Zum Bestellformular >
Unterstützen Sie jetzt ein Hilfsprojekt mit Ihrer Spende