krebskrankheit_header.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.

Sie befinden sich hier:

  1. Hilfe in Deutschland
  2. Gesundheit und Prävention

Beratung für Krebskranke

Tumorerkrankungen, insbesondere aber die Zeit danach, belasten Betroffene und Angehörige gleichermaßen. Seelische Probleme können zumindest vorübergehend die Folge sein. Überdies sieht sich der Einzelne mit einer Fülle von familiären und sozialen Fragen oftmals allein gelassen.

Beratung für Krebskranke bei Ihrem Kreisverband vor Ort

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Wie sieht die Hilfe aus?

Mit unseren Beratern können Sie über Ihre Krankheit, familiäre und berufliche Probleme reden. Zudem können im Rahmen einer Krebsnachsorge-Beratung Kontakte und Hilfen vermittelt werden, z. B. zu folgenden Themen:

  • Kur- und Erholungsmaßnahmen
  • Erlangung eines Schwerbehinderten-Ausweises
  • Vergünstigungen im Rahmen der Sozialgesetzgebung
  • ambulante Dienste, wie ambulante Krankenpflege, Menübringdienst, hauswirtschaftliche Hilfen
  • Prothetik, medizinisch-pflegerische Hilfsmittel
  • Freizeitaktivitäten

Wir möchten Ihnen die Gelegenheit geben, sich einmal gründlich aussprechen zu können. Unsere Mitarbeiter informieren Sie zudem über Austauschmöglichkeiten mit anderen Betroffenen, z. B. im Rahmen von Kontakt-, Gesprächs- und Selbsthilfegruppen, denn es tut oft gut, auch von den Erfahrungen anderer profitieren zu können.

zum Anfang