Hilfe für Europa
Arie Kievit/Niederländisches Rotes Kreuz; Serbisches Rotes Kreuz; Ukrainisches Rotes Kreuz; IFRC
Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe weltweit
  2. Wo wir helfen

DRK-Auslandshilfe in Europa

In jüngster Zeit wurde Europa mit einer Reihe von Krisen und Herausforderungen konfrontiert: einer erhöhten Anfälligkeit für Naturkatastrohen in Folge des Klimawandels, dem Management von Flucht und Migration bei steigender Zuwanderung, den Auswirkungen der Corona-Pandemie und zuletzt dem Ausbruch des Kriegs in der Ukraine.

Mit dem Ziel daraus resultierendes menschliches Leid zu verringern, reagiert das Deutsche Rote Kreuz auf diese Krisensituationen mit bedarfsgerechter humanitärer Hilfe.

Nothilfe für die Ukraine

Um das unermessliche Leid der Ukrainerinnen und Ukrainer zu lindern, unterhält das DRK ein Soforthilfe-Projekt in der Ukraine zur Unterstützung sowohl der Zivilbevölkerung im Land als auch der Menschen auf der Flucht: Über eine Versorgungslinie zwischen Polen und der Ukraine erhalten die betroffenen Menschen lebensnotwendige Hilfsgüter.

Soforthilfe nach Naturkatastrophen

In Europa treten immer wieder Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Erdbeben oder Kältewellen auf. Ist das Ausmaß so groß, dass die Helfenden vor Ort Unterstützung benötigen, ist das DRK bereit für den Einsatz: In der Vergangenheit haben sich Helfende aus Deutschland beispielsweise in der Katastrophenhilfe nach dem schweren Erdbeben in Italien und Überschwemmungen in Bosnien-Herzegowina engagiert.

Hilfe für geflüchtete Menschen

Menschen aus Krisengebieten sind häufig gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und Schutz in sicheren Ländern zu suchen. Nur mit dem ausgestattet, was sie selbst tragen können, ist die Flucht für sie ein zehrendes und gefährliches Unterfangen. Es fehlt an grundlegenden Dingen wie Nahrungsmitteln und medizinischer Versorgung. Insbesondere in den Notunterkünften in Griechenland und Bosnien-Herzegowina unterstützt das DRK bei der Verbesserung der Situation von Geflüchteten.



Weitere Berichte zur DRK-Hilfe in Europa

Einsätze und Projekte des DRK sind zu einem Großteil zeitlich beschränkt. Hier finden Sie Berichte und Informationen über einige laufende und bereits abgeschlossene Projekte aus den vergangenen Jahren.

  • Ukraine Soforthilfe Covid19 Senioren erhalten Lebens- und Hygienemittel

    Ukraine: Corona-Soforthilfe

    Das DRK und das Ukrainische Rote Kreuz (URK) haben gemeinsame Soforthilfemaßnahmen in der Ostukraine in die Wege geleitet, um besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen in der Coronakrise zu unterstützen.

  • Bedürftige erhalten humanitäre Hilfe in Bosnien-Herzegowina

    Bosnien und Herzegowina: Corona-Hilfe

    Das DRK unterstützt das Rote Kreuz in Bosnien-Herzegowina bei der grundlegenden Versorgung von geflüchteten Menschen mit Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln sowie bei Maßnahmen zum Schutz vor Corona vor Ort.

  • Flucht, Migration, Migranten, Flüchtlinge, Nordgriechenland, Grenze, Balkanroute, Balkan, Kind, Versorgung, medizinische, Arzt, Hilfe, Gesundheit

    Griechenland: Medizinische Hilfe

    Seit die Balkanroute geschlossen wurde, harren mehrere Zehntausend Männer, Frauen und Kinder in Griechenland aus. Um die Flüchtlinge medizinisch versorgen zu können, hatte das DRK 2016 eine mobile Gesundheitsstation vor Ort.

  • Foto: Flüchtlingslager Vucjak in Bosnien- zusammengebrochene Zelte

    Bosnien-Herzegowina: Nothilfe für Menschen auf der Flucht

    Immer mehr geflüchtete Menschen kommen in Bosnien-Herzegowina an. Das kleine Land ist damit überfordert, es mangelt den Geflüchteten an Grundlegendem – Nahrung, Wasser und Unterkünften. Deshalb unterstützt das DRK das Rote Kreuz vor Ort bei der Nothilfe.

  • Serbien: Nahrungsmittel für Flüchtlinge

    Rund 8.000 Schutzsuchende sind im Zuge der großen Flüchtlingsbewegungen in Serbien gestrandet. Die Menschen sind dringend angewiesen auf Nahrungsmittelhilfe und das DRK unterstützt das Serbische Rote Kreuz bei der Versorgung der Menschen.


Berichte von vor Ort

  • Schließlich sind wir Menschen – mein Einsatz auf Lesbos

    Der DRK-Delegierte Christoph Dennenmoser berichtet im DRK-Blog über seinen besonderen Einsatz auf Lesbos im Flüchtlingslager Kara Tepe. Die Herausforderung: Wasser und sanitäre Anlagen für bis zu 7.500 Menschen bereitstellen.

    Blogbeitrag lesen»

  • Wasser- und Hygieneversorgung

    Drei DRK-Delegierte berichten von den Hilfsmaßnahmen vor Ort zum Schutz der Gesundheit von tausenden geflüchteten Menschen in Kara Tepe.

  • Bosnien-Herzegowina: Meine Heldin von Kljuc

    In Bosnien-Herzegowina hat DRK-Mitarbeiterin Lucy Schweingruber Sanela Klepic getroffen, die tagtäglich bedürftigen Menschen auf der Flucht beisteht. Eine Begegnung, die Eindruck hinterlassen hat.

    Blogbeitrag lesen»


Letzte Meldungen aus Europa

Erste Hilfe beim Fahrradunfall, Versorgung des Unfallopfers durch Rettungssanitäter

RETTmobil International 2022 - DRK: Zukunftsfähigkeit des Rettungsdienstes stärken

Berlin/Fulda Der Krieg in der Ukraine stellt auch das deutsche Rettungswesen vor besondere Herausforderungen. Der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) unterstützt die Versorgung und den Transport von… Weiterlesen

Notunterkünfte in Berlin-Tegel - DRK: Deutschland braucht eine Zeitenwende im Zivilschutz

Notunterkünfte in Berlin-Tegel - DRK: Deutschland braucht eine Zeitenwende im Zivilschutz

Berlin Die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Gerda Hasselfeldt, hat eine Zeitenwende im Bevölkerungsschutz angemahnt. „Der Bund darf nicht nur an den militärischen Schutz denken, er muss den… Weiterlesen

Labor 5000 Betreuung Flughafen Berlin-Tegel (Philipp Wiesener, DRK)

Presseeinladung mit Ministerin Faeser für den 24. März in Berlin-Tegel: Wie gut ist der Zivilschutz aufgestellt?

Berlin Jeden Tag kommen Tausende Flüchtlinge aus der Ukraine allein in der Hauptstadt Berlin an. Das Deutsche Rote Kreuz e.V. (DRK) hat auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin-Tegel im Auftrag des… Weiterlesen


Transparenz & Wirksamkeit

Dem Deutschen Roten Kreuz ist Transparenz im Umgang mit Spenden und unserer Arbeit ein wichtiges Anliegen. Neben umfassenden Informationen, was mit Ihren Spenden geschieht, berichten daher auch immer wieder Rot-Kreuz-Helfer in individuellen Berichten von ihren Erfahrungen im Einsatz. Diese Berichte finden Sie in unserem DRK-Blog.


Ihre Spende hilft notleidenden Menschen

Mein Wunschbetrag 50 € für Menschen in Not.

10 €
1500 €

Geben Sie bitte einen gültigen "Euro" Betrag ein.

Title

zum Anfang