Hilfe in Laos zur Gesundheitsvorsorge
Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe weltweit
  2. Wo wir helfen
  3. Asien

Hilfsprojekte in Laos

Laos, das Land der Monsune, hat kein ausgereiftes Gesundheitssystem. Dies führt immer wieder zu großem Leid in der Bevölkerung. Dank zahlreicher Spenden hat das DRK das Laotische Rote Kreuz lange Zeit dabei unterstützt, ein Blutbankensystem im Land auf den Weg zu bringen. Auch beim Katastrophenschutz stand das DRK seiner Schwestergesellschaft zur Seite.

Erfahren Sie nachfolgend mehr zu den abgeschlossenen Hilfsprojekten des DRK in Laos.

 


Verbesserung des Blutspendewesens in Laos

Zwar existiert seit 1975 ein nationaler Dienst für Blutspenden in Laos, doch lange Zeit verfügte das Land über fast keine Blutreserven. So war die Kindersterblichkeit und die Mortalität nach Unfällen oder bei Erkrankungen enorm hoch. Das DRK unterstützte das Laotische Rote Kreuz deshalb zehn Jahre lang tatkräftig bei der Verbesserung des Blutspendewesens.

Zu den Maßnahmen gehörten neben großen Kampagnen für die Öffentlichkeit, um Spender zu gewinnen, unter anderem der Bau und die Austattung von Blutspendeeinrichtungen sowie die Qualifizierung des Personals. Im Zuge der COVID-19-Pandemie hat das DRK die Menschen durch Schulungen in Informationsveranstaltungen bei der Prävention der Krankheit unterstützt.    

Die Zahl der Blutspenden hat sich so deutlich erhöht. Allein im Jahr 2020 wurden landesweit mehr als 60.000 Blutkonserven gesammelt (Vergleich: 2018 ~ 49.000). Zum Projektende im April 2021 waren alle 30 Distrikt-Blutlagerzentren voll funktionsfähig und in allen Provinz-Blutspendezentren waren Standardarbeitsanweisungen zur Qualitätssicherung eingeführt. Ebenso gab es auf allen Ebenen des Blutspendewesen geeignete Schutzausrüstung.

Laos: Ausbau und Verbesserung des Blutspendedienstes

 


Katastrophenhilfe in Laos

Ein verheerender Staudammbruch führte im Jahr 2018 in Laos zu starken Überschwemmungen. Zahlreiche Menschen starben in Folge der Flutwelle, viele Anwohner verloren ihre Häuser und Felder.

Die Überschwemmungen in Folge des Dammbruchs zerstörten einen Großteil der Infrastruktur wie Brücken und Straßen.

Das Laotische Rote Kreuz leistete unmittelbar nach der Katastrophe Erste Hilfe im Krisengebiet. Das DRK arbeitete eng mit dem Laotischen Roten Kreuz zusammen und stellte sofort finanzielle Mittel bereit, um bei der Katastrophenabwehr und beim Wiederaufbau zu helfen und die betroffene Bevölkerung unterstützen.

Laos: Schutz und Obdach für Betroffene der Überflutungen

 


Aktuelle DRK-Meldungen aus Laos

Helfer vom Laotischen Roten Kreuz

DRK weitet nach Dammbruch in Laos seine Hilfe aus

Berlin Nach dem verheerenden Dammbruch in Laos weitet das Deutsche Rote Kreuz seine Hilfe aus. „Auch Tage nach dem Unglück, bei dem rund fünf Milliarden Kubikmeter Wasser in einer meterhohen Flutwelle weite… Weiterlesen


Ihre Spende hilft!

Mit 130 € finanzieren Sie ein Familienzelt. 

Ja, ich helfe mit!

Mein Wunschbetrag 50 € für notleidende Menschen in Asien

10 €
1500 €

Geben Sie bitte einen gültigen "Euro" Betrag ein.

 


Title

zum Anfang