Foto: Zwei DRKler laufen vor dem Brandenburger Tor in Berlin Gero Breloer/DRK
Sie befinden sich hier:
  1. Das DRK
  2. Ziele, Aufgaben und Selbstverständnis

DRK-Strategie 2030

Die Strategie 2020 „Menschen helfen, Gesellschaft gestalten“ wurde 2012 als Nachfolgestrategie der Strategie 2010plus verabschiedet.

Das Instrument einer gemeinsamen Verbandsstrategie soll auch über das Jahr 2020 hinweg im Deutschen Roten Kreuz fortgeführt werden. Ziel ist es, in einem Projektzeitraum bis Ende 2020 die Nachfolgestrategie Strategie 2030 für den DRK-Gesamtverband gemeinsam mit unseren ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden zu entwickeln.

Das DRK und seine Aufgaben waren und sind geprägt durch einen stetigen Wandel unterschiedlichster Rahmenbedingungen und sich ändernde Herausforderungen. Diese erstrecken sich von politischen und gesellschaftlichen Anforderungen über demographische Entwicklungen, gesetzliche Bedingungen bis hin zu sich wandelnden ehren- und hauptamtlichen Strukturen.

Daher soll die Strategie 2030 für die nächsten 10 Jahre

  • Orientierung geben,
  • inhaltliche sowie organisatorische Leitplanken für den Gesamtverband setzen und
  • die Weichen für die zukünftige Entwicklung des DRK stellen, um auf die Bedürfnisse und die sich ändernden Anforderungen rechtzeitig reagieren zu können.

Der Strategieprozess

Der DRK-Strategieprozess besteht aus fünf Bausteinen und beginnt in 2019 mit der Analysephase, die primär dem Informationsgewinn dient. Basierend auf den Erkenntnissen aus der Analysephase werden erste Schwerpunkte identifiziert, die uns die inhaltliche Grundlage für die Bildung einer Vision und der Definition von Zielen dienen. Darauf aufbauend wird in einem vierten Schritt eine Strategie formuliert, die in ein entsprechendes Strategiepapier mündet. Das Strategiepapier soll zur Bundesversammlung 2020 verabschiedet und sodann in den Gesamtverband kommuniziert werden. Der fünfte Baustein sieht die Phase der Maßnahmenidentifikation und der operativen Umsetzung der Strategie vor und soll ab 2021 in die Wege geleitet werden. Dieser stellt den wichtigsten Baustein dar. Die Strategie ist nämlich nur dann erfolgreich, wenn sie gelebt wird und wir es schaffen, diese auch praktisch im Ehren- wie im Hauptamt innerhalb der unterschiedlichen Verbandsgliederungen zu realisieren.

Grafische Darstellung des DRK Strategieprozesses 2030

Inhaltlicher Rahmen zur Entwicklung der Strategie 2030

Unser Mandat, unsere Grundsätze und unsere Ideale bilden die DNA des Deutschen Roten Kreuzes - mit seinen Verbandsgliederungen, einschließlich dem Verband der Schwesternschaften und den Schwesternschaften. Daher ist es wesentlich, diesen Kerngedanken des DRK sowohl außerhalb als auch innerhalb des Verbandes immer wieder in den Fokus zu stellen.

Aus diesem Grund wird das Thema DRK-Familie / Kern des DRK - in Verbindung mit den Themen Mandat, Grundsätze und Ideale - den inhaltlichen Mittelpunkt der DRK-Verbandsstrategie bilden. Für die Analysephase in 2019 stehen folgende Fragestellungen im Zentrum der Diskussionen:

Wie wird das DRK aktuell von verschiedenen Akteuren inner- und außerhalb des DRK wahrgenommen? 
Diese Frage wird insbesondere unter den Gesichtspunkten Organisationskultur, Image und dem Themenkomplex Mandat, Grundsätze & Ideale diskutiert.

Welche Entwicklung wird für das DRK im Hinblick auf das Jahr 2030 erwartet?
Hier sollen die wesentlichen Herausforderungen benannt und auch schon erste Impulse dazu geliefert werden, wie das DRK diesen Herausforderungen begegnen kann. Zu dieser Fragestellung können die Trends und Wandlungsprozesse, die durch die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften identifiziert wurden, als Diskussionsgrundlage dienen.

Einbindung des Gesamtverbandes

Um diesen zwei Fragestellungen in 2019 nachzugehen, sind alle interessierten haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden des DRK sowie die breite Öffentlichkeit eingeladen, ihre Impulse und Meinungen über Offline- und Online-Formate an das Projektbüro im DRK-Generalsekretariat zurückzuspielen. Die Erkenntnisse bilden die inhaltliche Grundlage für die Diskussionen rund um die Strategie in 2020. Ziel ist eine möglichst breite Beteiligung des Gesamtverbands. Denn nur gemeinsam können wir den auf uns zukommenden Herausforderungen in angemessener Weise begegnen.

Dem Verband steht eine Online-Befragung zur Verfügung, über die alle ihre Impulse und Ideen zur Strategie 2030 einbringen können. Außerdem wird der Gesamtverband dazu ermuntert, sich in Arbeitsgruppen, Sitzungen oder weiteren Veranstaltungen auf allen Verbandsebenen mit dem Thema Strategie 2030 auseinanderzusetzen. Hierfür wird dem Verband ein Methodenpool bereitgestellt, der diverse Veranstaltungsleitfäden zur Durchführung von ausgewählten Diskussionsformaten liefert.

QR-Code zur Online-Befragung der DRK-Strategie 2030

Die Online-Befragung kann unter folgendem Link aufgerufen werden: www.drk.de/drk-strategie-2030/befragung. Hier finden Sie zudem Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Online-Befragung

Ansprechpartnerinnen im Projektbüro „Strategie 2030“

Für Fragen und Anregungen sind die Mitarbeiterinnen des Projektbüros zur DRK-Strategie 2030 gerne zur für Sie da.

Nora Hausin
Leiterin Stabstelle Compliance & Verbandsentwicklung
strategie2030(at)drk.de

Viet-Chi Pham
Referentin des Generalsekretärs
strategie2030(at)drk.de

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK