Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe in Deutschland
  2. Erste Hilfe

Hirnbedingte Krampfanfälle

Alle Rotkreuz-Angebote in Ihrer Umgebung kostenfrei auf einen Blick
- 26.000 mal Lebenshilfe vor Ort.

Erste Hilfe bei hirnbedingten Krampfleiden

Ein hirnbedingtes Krampfleiden ist z. B. die Epilepsie. Erkennungsmerkmale für den hirnbedingten Krampfanfall sind u. a.:

  • Plötzliches Hinfallen
  • Zuckende Bewegungen/Verkrampfungen
  • Bewusstlosigkeit

Während des Krampfes kann sich der Betroffene durch die unkontrollierten Bewegungsabläufe weitere Verletzungen zuziehen.

Erste Hilfe Maßnahmen

Die krampfenden Arme und Beine nicht festhalten. Entfernen Sie Gegenstände, an denen sich der Betroffene verletzen könnte aus seinem Umfeld. Nach dem „Anfall" bei andauernder Bewusstlosigkeit und vorhandener Atmung lagern Sie ihn in der stabilen Seitenlage. Bleiben Sie beim Betroffenen, kontrollieren Sie ständig Bewusstsein, Atmung, Lebenszeichen, veranlassen Sie den Notruf.

Hinweis:

Der Betroffene kann sich an den Anfall nicht erinnern.

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK