Foto: Zohre Esmaeli mit einem libanesischem Mädchen auf dem Arm DRK
Sie befinden sich hier:
  1. Das DRK
  2. Prominente Unterstützer

Zohre Esmaeli: Vom Flüchtling zum internationalen Model

Ab dem Sommer 2018 erweitert Zohre Esmaeli den Kreis der prominenten Unterstützer des DRK. Das einzige internationale Model aus Afghanistan ist als ehemaliges Flüchtlingskind auch ein Vorbild für gelungene Integration in Deutschland, denn in Berlin hat sie ihre neue Heimat gefunden.

Zohre Esmaeli wurde 1985 im afghanischen Kabul geboren und flüchtete im Alter von 13 Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland. Bevor ihre Karriere als erfolgreiches Model begann, lebte sie fast zwei Jahre lang in Asylbewerberheimen. Diesen Weg beschreibt sie bewegend in ihrem Buch „Meine neue Freiheit: Von Kabul über den Laufsteg zu mir selbst“.

Wichtige Themen: Flucht, Vertreibung, interkulturelle Kommunikation

Als DRK-Botschafterin setzt sich Zohre Esmaeli vor allem für die wichtigen Themen Flucht, Vertreibung, Integration und interkulturelle Kommunikation ein. Ihr erster Einsatz für das DRK führte die neue Botschafterin zu Projekten des Roten Kreuzes in den Libanon

Fluchterfahrung als Quelle des Engagements

Die eigenen Fluchterfahrungen nutzt Zohre Esmaeli heute für ihr umfangreiches Engagement. So unterstützt die Wahlberlinerin seit vielen Jahren den Verein "Afghanistan – Hilfe, die ankommt". Für Deutschland hat sie das Projekt "Culture Coaches" ins Leben gerufen, welches durch zweisprachige Mentoren die dauerhafte Eingliederung von Flüchtlingen in die deutsche Gesellschaft verfolgt. Seit vergangenem Jahr ist Zohre Esmaeli Gesicht der Kampagne der Bundesregierung "Deutschland - Land der Ideen“ und seit 2014 bereits Antidiskriminierungs-Botschafterin des Bundes.

Title

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK