Die Motive der Wohlfahrtsmarken 2017
Sie befinden sich hier:
  1. Mitwirken

Kleine Marken, große Wirkung

Das Bundesfinanzministerium gibt jedes Jahr Briefmarken heraus, auf diezusätzlich zum Porto ein Zuschlag erhoben wird. Wer sie kauft, unterstützt das DRK bei seiner nationalen und internationalen Arbeit.

Bei Sammlern begehrt, beim DRK willkommen - die Marken des Sozialwerks Wohlfahrtsmarken. Seit 1949 besteht bereits das Sozialwerk Wohlfahrtsmarken, das unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten jährlich Sonderbriefmarken auflegt. Der Erlös aus dem Verkauf der Marken, bei denen ein zusätzlicher Cent-Betrag aufgeschlagen wird, fließt der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. zu. In dieser Arbeitsgemeinschaft sind die Spitzenverbände Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Paritätischer Wohlfahrtsverband, Deutsches Roten Kreuz, Diakonie und Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland zusammengeschlossen, die soziale Hilfsdienste dort anbieten, wo staatliche Hilfe allein nicht ausreicht.

100.000 Einrichtungen profitieren von den Erlösen

In der mehr als 60-jährigen Geschichte der Wohlfahrtsmarken haben bis heute über 4 Milliarden verkaufte Wohlfahrts- und Weihnachtsmarken einen rechnerischen Zuschlagserlös von mehr als 650 Millionen Euro erzielt. Dieses Geld half und hilft unter anderem auch dem Deutschen Roten Kreuz, wichtige Projekte und Maßnahmen im In- und Ausland zu unterstützen. Wenn Sie also leidenschaftlicher Philatelist sind, lassen Sie die Sonderbriefmarken doch Teil Ihrer Sammlung werden. Wenn Sie einen Briefmarkensammler kennen, sind die Marken sicherlich ein wunderbares Geschenk für dessen nächsten Geburtstag. Und wenn Sie gerne Briefe verschicken, die eine attraktive Marke zieren soll, sind Sie mit den Wohlfahrtsmarken ebenfalls bestens versorgt.

Die aktuelle Serie – weiterhin einfach märchenhaft

Nachdem im Vorjahr Szenen aus dem Grimm-Märchen "Rotkäppchen" auf den Marken zu sehen waren, bleibt man thematisch märchenhaft. So zeigt die neue Serie drei Motive aus dem bekannten Märchen "Die Bremer Stadtmusikanten."

Motiv "Freunde treffen" (70+ 30 Cent)

Motiv "Der Überfall" (85 + 40 Cent)

Motiv "Im neuen Zuhause" (145+55 Cent)

Die Sondermarken sind bei der Deutschen Post, den DRK-Verbänden und im Internet auf www.wohlfahrtsmarken.de erhältlich.

Mit Märchen Gutes tun: Wohlfahrtsmarken 2017

Dr. Peter Neher, Bundespräsident Joachim Gauck und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble Jule Roehr / BAGFW

Bundespräsident Joachim Gauck und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble haben im Schloss Bellevue am 30. Januar gemeinsam mit  Dr. Peter Neher, Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, die Wohlfahrtsmarken 2017 präsentiert. Auch passende Gedenkmünzen mit dem Motiv der Bremer Stadtmusikanten wurden vorgestellt. Begeistert von den Sondermarken und Münzen versprach Bundespräsident Gauck, für seine Enkel- und Urenkelkinder welche zu kaufen, um auch als Schirmherr die soziale Arbeit von DRK, Caritas, Diakonie, AWO, Paritätischem und der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden zu unterstützen.

Auch DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg war bei der Vorstellung der neuen Sondermarken im Schloss Bellevue dabei.

Die Marken gibt es ab dem 9. Februar 2017 bei der Post, den Wohlfahrtsverbänden und unter www.wohlfahrtsmarken.de.

Zum TV-Spot für die Wohlfahrtsmarken 2016

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK