DRK-Tarifvertrag für Angestellte, Arbeiter und Auszubildende des DRK

DRK-Tarifvertrag

Der DRK-Reformtarifvertrag regelt die Arbeitsbedingungen für Angestellte, Arbeiter und Auszubildende des Deutschen Roten Kreuzes. Die DRK-Tarifverträge werden durch Gewerkschaften und der Bundestarifgemeinschaft des DRK ausgehandelt und gelten unmittelbar für rund 35.000 Beschäftigte des DRK.

Aktueller DRK-Tarifvertrag

DRK-Reformtarifvertrag – durchgeschriebene Fassung – in der Fassung des 45. Änderungstarifvertrages zum DRK-Reformtarifvertrag sowie des 10. Änderungstarifvertrages zum TVÜ-DRK vom 5. Juni 2018.

Download: Tarifvertrag vom 05. Juni 2018 (2 MB)


Die Bundestarifgemeinschaft des DRK

Die Bundestarifgemeinschaft des Deutschen Roten Kreuzes ist eine Arbeitgebervereinigung im Sinne des § 2 TVG und vertritt die Interessen ihrer Mitglieder durch den Abschluss von Tarifverträgen. Die Tarifverträge der BTG gelten unmittelbar für rund 35.000 Beschäftigte des DRK.

Derzeitige Mitglieder der BTG sind die Landestarifgemeinschaften der Landesverbände Baden-Württemberg und Badisches Rotes Kreuz, Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein, Rheinland-Pfalz, Saarland und das Generalsekretariat in Berlin sowie die Kreisverbände Cloppenburg, Ostholstein, Soltau und Verden und die DRK-Rettungsdienstgesellschaften in Cloppenburg und Potsdam-Mittelmark als Sondertarifgemeinschaften.


Weitere Informationen

  • Stellenbörse

    Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Möglichkeiten, sich mit dem Deutschen Roten Kreuz zu engagieren.

  • Pressemitteilungen

    Wir informieren regelmäßig mit aktuellen Pressemitteilungen über die Arbeit des DRK im In- und Ausland. Informieren Sie sich jetzt.

zum Anfang