Westjordanland und Gazastreifen: Unterstützung von Kindern mit Behinderung

Drei lernende Kinder, die sich lachend melden

In Zusammenarbeit mit dem Palästinensischen Roten Halbmond fördert das DRK die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung in acht Zentren für Rehabilitation und Integration.

Ich helfe mit meiner Spende!

Der Palästinensische Rote Halbmond verfügt über umfassende Erfahrung in der Rehabilitation und Integration von Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen. Im Westjordanland und Gazastreifen unterhält der Palästinensische Rote Halbmond flächendeckend Rehabilitations- und Integrationszentren mit vielfältigen therapeutischen und psychosozialen Dienstleistungen für Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen. Davon sind acht Zentren, die durch Hilfe vom DRK unterstützt werden, speziell für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen aufgestellt.

Im Kern konzentrieren sich die therapeutischen und psychosozialen Programme darauf, den Kindern und Jugendlichen innerhalb eines integrativen Umfelds eine umfassende gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, ihnen eine individuell angepasste Förderung zu bieten und sie auf dem Weg in ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu begleiten.

Individuelle Förderung für Kinder mit Behinderung

Im Kern konzentrieren sich die therapeutischen und psychosozialen Programme darauf, den Kindern und Jugendlichen innerhalb eines integrativen Umfelds eine umfassende gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, ihnen eine individuell angepasste Förderung zu bieten und sie auf dem Weg in ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu begleiten.

Je nach Bedarf und Entwicklungsstand haben die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, in ambulanten Zentren, bei Hausbesuchen und Veranstaltungen, in Schulungen und Ausbildungen ihre persönlichen und beruflichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. In den Zentren im Westjordanland und im Gazastreifen erhalten die Kinder und Jugendlichen beispielsweise Hilfe in Form von Physio- und Beschäftigungstherapie, Sprachtraining und Hörtests. Neben der selbstständigen Bewältigung des Alltags steht zudem das Erlernen von beruflichen Fertigkeiten im Zentrum der Programme: Es gibt Berufsausbildungen in Gartenarbeit und Handwerk, wie z.B. eine Berufswerkstatt zur Herstellung von Stühlen und anderen Wohngegenständen aus Bambus und Stroh.

DRK-Hilfe für Kinder und Jugendliche in acht Zentren

Durch das Kinderhilfsprojekt werden, je nach Bedarf, die laufenden Programme für derzeit rund 1000 Kinder im Gazastreifen und Westjordanland fortgeführt und durch folgende Maßnahmen ausgeweitet:

  • Einrichtung eines Sinnesraums: Durch spezielle Beleuchtung, Musik und Objekte dient ein solcher Raum der Entwicklung der Sinne und kognitiven Fähigkeiten und dem Abbau von Hyperaktivität. Er ist so gestaltet, dass äußere Ablenkungen isoliert und lebendige Erfahrungen geschaffen werden, die sich im Geist der Kinder einprägen.
  • Einrichtung von Computerräumen, Bereitstellung von Laptops, Bibliotheken, Schreibwaren
  • Verbesserungen der Infrastruktur und Durchführung dringender Wartungsarbeiten und Reparaturen
  • Ermöglichung integrativer Spielaktivitäten, Anschaffung von Sportmaterialien, Einrichtung eines Spielgartens im Freien
  • Unterstützung des Berufsausbildungsprogramms und der Berufswerkstätten; Bereitstellung von Material und Ausrüstung
  • Anschaffung unterstützender Geräte und Hilfsmittel wie Rollstühle, Lifts oder Screenreader und Vergrößerungssoftware
  • Weiterbildungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Das Projekt

Region: Hebron, Jericho, Anabta, Nablus, Tubas und Tarqumiya im Westjordanland und Rafah und Khan Younis im Gazastreifen
Projektvolumen: 200.000 Euro
Laufzeit: Januar 2021 bis Juli 2022
Finanzierung: BILD hilft e. V. / „Ein Herz für Kinder“, Deutsches Rotes Kreuz/Spenden
Partner: Palästinensischer Roter Halbmond
Titel: Unterstützung der Zentren für Kinder mit Behinderungen des Palästinensischen Roten Halbmonds im Rahmen einer Förderung von Ein Herz für Kinder

Palästina im DRK-Blog

Foto: Portrait einer Helferin des Palästinensischen Roten Halbmonds

„Die größte Belohnung, die ich mir vorstellen kann“

Für Fatima ist das Wohlergehen ihrer Familie und Gemeinde von größter Bedeutung und dafür setzt sich die 24-jährige Freiwillige des Palästinensischen Roten Halbmonds tagtäglich ein.

Blog-Beitrag lesen

Jugendliche sitzen an einem Tisch

Von der Theorie zur Praxis: Erste Hilfe im Gazastreifen

Zu Besuch bei Mohamads Erste-Hilfe-Kurs – heute mit 25 Jugendlichen. Der 38-jährige Rettungsassistent arbeitet seit 20 Jahren beim Palästinensischen Roten Halbmond.

Blog-Beitrag lesen

Weitere Informationen

Im Nahen Osten befinden sich mehrere Krisenregionen, in denen es vor allem durch Konflikte zu großen humanitären Katastrophen kommt. Wir unterstützen z.B. mit humanitären Hilfsprojekten in Syrien, im Jemen und Irak sowie Palästina.

Portrait eines syrischen Mädchens vor einer Wand

Das DRK fördert in Zusammenarbeit mit dem Türkischen Roten Halbmond ein Projekt zur mentalen Gesundheit für Geflüchtete aus Syrien in insgesamt zwölf urbanen Zentren in der Türkei.

Im Nahen Osten befinden sich mehrere Krisenregionen, in denen es vor allem durch Konflikte zu großen humanitären Katastrophen kommt. Wir unterstützen z.B. mit humanitären Hilfsprojekten in Syrien, im Jemen und Irak sowie Palästina.

Portrait eines syrischen Mädchens vor einer Wand

Das DRK fördert in Zusammenarbeit mit dem Türkischen Roten Halbmond ein Projekt zur mentalen Gesundheit für Geflüchtete aus Syrien in insgesamt zwölf urbanen Zentren in der Türkei.

Unterstützen Sie jetzt ein Hilfsprojekt mit Ihrer Spende