Ukraine Covid-19 Soforthilfe für Ukraine Lebensmittelverteilung
Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe weltweit
  2. Wo wir helfen
  3. Europa

Ukraine: Corona-Soforthilfe zur Bewältigung der Krise

Das DRK und das Ukrainische Rote Kreuz (URK) haben gemeinsame Soforthilfemaßnahmen in der Ostukraine in die Wege geleitet, um besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen mit der Verteilung von Lebensmittel- und Hygienepaketen zu unterstützen. Darüber hinaus hat das URK eine breit angelegte Informationskampagne gestartet, die Arbeit von sozialen Notdiensten ausgebaut sowie Aufgaben im Screening und bei der Kontaktverfolgung in der Corona-Pandemie übernommen.


Situation in der Ostukraine

Im Zuge des bewaffneten Konfliktes flohen eine Vielzahl von Menschen aus den Gebieten Donetsk, Charkov und Sumy in der Ostukraine. Zurück blieben überwiegend ältere, kranke oder körperlich behinderte Menschen mit eingeschränkten Mitteln. Die Lebenssituation dieser Menschen verschlimmerte sich infolge der Corona-Pandemie noch weiter. Sie sind ohnehin weniger mobil und nun zusätzlich durch den eingeschränkten Betrieb von öffentlichen Verkehrsmitteln mit einem erschwerten Zugang zu Apotheken, Krankenhäusern und Geschäften konfrontiert.


Unterstützung von schutzbedürftigen Bevölkerungsgruppen

Die Soforthilfemaßnahmen konzentrieren sich besonders auf Menschen mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten sowie ältere Menschen. Dabei sind insbesondere jene auf Hilfe angewiesen, deren Verwandte weit weg leben und die keinerlei staatliche Hilfen oder Zulagen erhalten.

Es besteht ein Bedarf an Lebensmittel- und Hygienepaketen für mindestens 25.000 Menschen sowie an Persönlicher Schutzausrüstung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ukrainischen Roten Kreuzes.

 


Hilfsmaßnahmen

Mit Unterstützung des DRK und in Zusammenarbeit mit den relevanten ukrainischen Ministerien und dem Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine führt das URK folgende Hilfsaktivitäten für die besonders bedürftigen Bevölkerungsgruppen durch:

  • Beschaffung von Lebensmitteln und Hygiene-Kits vor Ort und Verteilung an mindestens 10.000 Begünstigte
  • Beschaffung von Persönlicher Schutzausrüstung für die URK-Mitarbeiter*innen und Freiwilligen
  • Online-Kampagne zur Risikokommunikation mit bereits erzielten 2,5 Millionen Aufrufen
  • Verteilung von Informationsmaterialien mit bisher1 Million Abnahmen
  • Gemeinsame Hotline  mit dem Gesundheitsministerium zur Aufklärung der Bevölkerung über den Umgang mit Corona  
  • Screening und Kontaktverfolgung zum Infektionsschutz

 


Das Projekt

Region: Ostukraine, Regionen Donezk, Charkow und Sumy
Projektvolumen:  250.000 €
Laufzeit: Mai 2020 – August 2020
Finanzierung: Auswärtiges Amt und Spenden
Partner: Ukrainisches Rotes Kreuz (URK)


Helfen Sie mit!

Jede kleine Spende hilft den notleidenden Menschen dieser Welt!

Jetzt spenden!​​​​​​​

zum Anfang