Collage mit Ansichten des Denkmals Hatterwüsting
B. Hiss/DRK

Hatterwüsting bei Oldenburg: Das Rote Kreuz auf der Weltkugel

Am 16. November 1969 wird in Hatterwüsting bei Oldenburg ein Ehrenmal eingeweiht, das Georg Wiemken mit Unterstützung des Vereins für Heimatpflege errichten ließ.

Es stellt eine durch Meridiane stilisierte Weltkugel dar, die auf einem Steinsockel ruht und von einem roten Kreuz bekrönt wird. Die auf dem Sockel angebrachte Inschrift lautet: „In Dankbarkeit dem Roten Kreuz gewidmet“.

Wiemken begründet die Errichtung des Denkmals wie folgt: „Unser Rotes Kreuz steht auf der Weltkugel, weil unser Dank nicht nur dem Deutschen Roten Kreuz, sondern dem Roten Kreuz in aller Welt gilt. Diese Organisation hat schon immer so viel Gutes getan und Hilfe geleistet, dass dieses Kreuz einfach zu den Symbolen der Nächstenliebe gehört.“

Adresse und Öffnungszeiten

Rotkreuzdenkmal
Dorfstraße Hatterwüsting
26209 Hatten

Das Denkmal ist frei zugänglich. Es liegt etwas versteckt und stark zugewuchert circa 50 Meter links hinter der Bushaltestelle im Gebüsch.

Tipps & Links

Anreise: Vom Voßbergweg in Hatten weiter geradeaus bis in die Dorfstraße von Hatterwüsting. Das Denkmal befindet sich am Wendehammer für die Busse auf der linken Seite.

Weitere Denkmäler für das Rote Kreuz allgemein und für besondere Persönlichkeiten: Berlin (Falkenhagener Feld), Bonn, Gelsenkirchen, Karlsruhe, Kiel, Koblenz und Tönning.

Buchtipps: Dieter Riesenberger, Für Humanität in Krieg und Frieden. Das Internationale Rote Kreuz 1863-1977. 1992. Daniel-Erasmus Khan, Das Rote Kreuz. Geschichte einer humanitären Bewegung. 2013.

Title

zum Anfang