Grafik zum Jubiläum des historischen DRK-Archivs

Das Zeitzeugenportal des DRK

Geschichte heißt erinnern und dokumentieren. Oder, etwas poetischer und mit Johann Wolfgang Goethe formuliert, “Das Beste, was wir von der Geschichte haben, ist der Enthusiasmus, den sie erregt.” Seit 2017 gibt es ein großes Zeitzeugenprojekt, in dem aus allen Landesverbänden Rotkreuzmitglieder von FSJlern zu ihrer ganz persönlichen Rotkreuzgeschichte befragt wurden und werden.

Was dabei herauskommt sind unzählige spannende Geschichten von Hilfseinsätzen bei Hochwasser und Erdbeben, zur humanitären Hilfe bei Kriegseinsätzen, aber auch zur alltäglichen Arbeit in Krankenhäusern und Sozialstationen, in Kindergärten und Altenheimen. Das Archiv ist beim Zeitzeugenprojekt der zentrale Aufbewahrungsort für die Interviews. Eine Webseite stellt eine Auswahl bearbeiteter Interviews vor.

Lernen Sie zum Beispiel diese Persönlichkeiten kennen:

Christoph Brückner

Als erster frei gewählter Präsident des DRK der DDR organisiert Christoph Brückner mit seinem westdeutschen Präsidentenkollegen Botho Prinz zu Sayn-Wittgenstein maßgeblich den Zusammenschluss der beiden deutschen Rotkreuzgesellschaften.

Waltraud Schröder in einem Zelt

Waltraud Schröder betreut mit ihrem DRK-Team 1989 Tausende Flüchtlinge aus der DDR in der Botschaft der Bundesrepublick Deutschland in Prag - von der Verpflegung bis zur Unterbringung. Für ihren Einsatz erhält Waltraud Schröder später das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Foto: DRK-Schwester mit Baby im Arm

Als Rotkreuzschwester entschließt sich Heidemarie Diestelkamp unter anderem zu einem Auslandseinsatz in Vietnam, auf der MS Helgoland, dem Hospitalschiff des DRK.

Foto: Portrait von Wolfgang Schökel

Schon während seiner Ausbildung sucht Wolfgang Schökel einen Ausgleich zum Beruf. Er hört von einer DRK-Bergwachtgruppe in Wernigerode und schließt sich ihr an.

Foto: Isis von Puttkamer und eine Gruppe Rotkreuzschwestern

Isis von Puttkamer wird 1934 in Pommern geboren. Ihre Familie flieht bei Kriegsende nach Schleswig-Holstein und erhält Hilfe vom DRK. So findet sie früh Zugang zur Rotkreuz-Arbeit.

Foto: DRK-Schwester mit Baby im Arm

Als Rotkreuzschwester entschließt sich Heidemarie Diestelkamp unter anderem zu einem Auslandseinsatz in Vietnam, auf der MS Helgoland, dem Hospitalschiff des DRK.

Foto: Portrait von Wolfgang Schökel

Schon während seiner Ausbildung sucht Wolfgang Schökel einen Ausgleich zum Beruf. Er hört von einer DRK-Bergwachtgruppe in Wernigerode und schließt sich ihr an.

Foto: Isis von Puttkamer und eine Gruppe Rotkreuzschwestern

Isis von Puttkamer wird 1934 in Pommern geboren. Ihre Familie flieht bei Kriegsende nach Schleswig-Holstein und erhält Hilfe vom DRK. So findet sie früh Zugang zur Rotkreuz-Arbeit.


Unterstützen Sie jetzt ein Hilfsprojekt mit Ihrer Spende