Pakistanischer Roter Halbmond im Einsatz gegen Corona
Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe weltweit
  2. Wo wir helfen
  3. Asien

Pakistan: Soforthilfe zum Schutz gegen Corona

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Pakistan unterstützt das DRK den Pakistanischen Roten Halbmond bei Hilfsmaßnahmen in den Bereichen Gesundheit, Ernährungssicherung sowie Hygiene- und Sanitärbedarf.

Unterstützen Sie uns

Jede noch so kleine Spende hilft uns im Kampf gegen Corona.

Situation in Pakistan

Aufgrund des kapazitiv begrenzten Gesundheitssystems in Pakistan, besteht ein hoher Hilfsbedarf bei der frühzeitigen Erkennung von Infektionen, der Rückverfolgung von Kontakten, geeigneten Quarantäne- und Isolationsverfahren sowie der medizinischen Versorgung von Patienten.

Ein weiterer wichtiger Bedarf besteht im sicheren Transport von Corona-Erkrankten und Verdachtsfällen in Krankenhäuser und Isolierstationen. Zudem ist eine breit und niedrigschwellig angelegte Aufklärung und Information der Bevölkerung über Hygiene und Kontaktbeschränkungen dringend erforderlich, um die Verbreitung des Virus einzudämmen und die Gesundheitseinrichtungen so wenig wie möglich zu belasten.

Des Weiteren führt die Corona-Pandemie zu starken sozialen Auswirkungen auf den Alltag der Menschen: Aufgrund der verhängten Ausgangssperren und Quarantäneverordnungen sind viele Familien von Verdienstausfällen betroffen und haben keinen Zugang zu preisgünstigen Lebensmitteln.

Handlungsplan zur Corona-Soforthilfe

Der Pakistanische Rote Halbmond (PRCS) hat in Zusammenarbeit mit der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) einen Notfallplan mit den Schwerpunkten Gesundheit, Sanitär & Hygiene und Lebensbedingungen erstellt.

Hilfsmaßnahmen des DRK

Das DRK unterstützt den PRCS, in Koordination mit der staatlichen Katastrophenschutzbehörde, mit folgenden Hilfsmaßnahmen in der Provinz Sindh sowie in den Städten Karatschi und Islamabad:

Gesundheit

  • Informationsverbreitung zu Corona durch die Erstellung von Materialien und einen SMS-Benachrichtigungsdienst für die Bevölkerung
  • Aufbau telefonischer Helplines zur individuellen Beratung von etwa 30.000 Menschen
  • Unterstützung des Ambulanz-Service beim Transport von Verdachtsfällen in Krankenhäuser und Quarantänestationen von etwa 900 Patienten über einen Zeitraum von 60 Tagen

Ernährungssicherung

  • Beschaffung, Transport und Verteilung von Nahrungsmitteln an 1.000 besonders gefährdete Familien  

Hygiene- und Sanitärmaßnahmen

  • Beschaffung, Transport und Verteilung von Hygienematerial an 1.000 besonders gefährdete Familien

Das Projekt

Region: Provinz Sindh, Städte Karatschi und Islamabad
Projektvolumen:  195.087,41 €
Laufzeit: April 2020 – Juli 2020
Finanzierung: Auswärtiges Amt, Spenden
Partner: Pakistanischer Roter Halbmond


Helfen Sie mit!

Jede kleine Spende hilft den notleidenden Menschen dieser Welt!

Jetzt spenden!

zum Anfang