Alle neune!

Die Kegel stellen Rotkreuzsanitäter dar, die Kugel ist mit einem roten Kreuz bemalt, Rotkreuz-Museum Ostbayern (Simon Jägersküpper / DRK)
Die Kegel stellen Rotkreuzsanitäter dar, die Kugel ist mit einem roten Kreuz bemalt, Rotkreuz-Museum Ostbayern (Simon Jägersküpper / DRK)

Auch in ihrer Freizeit kommen die Mitglieder der Sanitätskolonnen gern zusammen. Manchmal nimmt der Zeitvertreib dabei kuriose Formen an.

Wie schon während der Kaiserzeit, so stehen die Sanitätskolonnen vom Roten Kreuz auch in den zwanziger Jahren für die Erstversorgung der Bevölkerung bei Unfällen, Verletzungen und Katastrophen bereit. Ein Kolonnenarzt bildet die Mitglieder aus, die bei regelmäßigen Übungstreffen und Kolonnentagen ihre Kenntnisse wachhalten. Gemeinsame Freizeitaktivitäten festigen den Zusammenhalt der Gruppe, so zum Beispiel die Kegelabende der Sanitätskolonne Regensburg. Als Kegel dienen dabei Sanitätsfiguren und die Kugel ist mit einem roten Kreuz bemalt. "Alle neune!", heißt es dann in geselliger Runde. Heute sind nur mehr drei Kegel erhalten, die das Rotkreuzmuseum Regenstauf als nostalgische Spielgeräte bewahrt.

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK