Foto: DRK-Hilfsgüter in Holzkisten
Clemens Bilan/DRK

Jutta Conrad: Ehrenamtliche Sozialarbeit

Jutta Conrad wird 1945 in Cuxhaven geboren. 1983 tritt sie ins DRK, Ortsverein Preetz, mit dem Arbeitsschwerpunkt der ehrenamtlichen Sozialarbeit ein. Wenige Jahre später, 1987 wird sie stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins, 1990 dessen Vorsitzende, diesen Posten behält sie bis zu ihrem Ausscheiden 2017 bei.

Auch im DRK-Kreisverband Plön ist sie aktiv, ist dort von 1991 bis 1998 im Vorstand des Verbands und von 1998 bis 2000 Leiterin der sozialen Arbeit.

„Dann sind wir in die Dörfer reingefahren, haben ordentlich gehupt“

Beim Kreisverband ist Jutta Conrad intensiv mit Hilfstransporten nach Litauen beschäftigt. Über mehrere Jahre gehen ab 1987 insgesamt 22 Großtransporte mit Hilfsgütern dorthin, sieben dieser Transporte organisiert Jutta Conrad. Sie fährt auf diesen Transporten von 1998 bis 2002 selbst mit, erledigt zahllose Formalitäten, verteilt die Hilfsgüter an Krankenhäuser, Alten- und Kinderheime und, mit Hilfe der örtlichen Rotkreuzler, auch direkt an die Bevölkerung.

Neben vielen Veränderungen in den Jahrzehnten ihrer Arbeit für den Ortsverein gibt es auch viele Konstanten, so ein Seniorentanzkreis, der bis heute existiert, oder auch Krebsnachsorgegruppen und die Blutspende. Sorgen bereiten ihr die weniger werdenden ehrenamtlichen Helfer, vor allem für die Arbeit im Ortsverein. Gerade junge Leute sind kaum noch für die Vorstandsarbeit zu gewinnen.

Interview mit Jutta Conrad: „Man war damals nicht überall erreichbar“

Das Gespräch mit Jutta Conrad wurde im Oktober 2018 in Preetz geführt.

zum Anfang