Ohne dich geht's nicht - werde Weihnachtsretter!

Durch Armut, Krisen und Naturkatastrophen ist das Leid vieler Menschen auch in diesem Jahr unermesslich. Werden Sie Weihnachtsretter! Schon mit einer Spende können Sie helfen, Licht, Wärme und Freude zu schenken.

Besonders zur Weihnachtszeit – für uns die schönste Zeit des Jahres – ist es umso wichtiger, ein Zeichen zu setzen – ein Zeichen gegen das Leid auf dieser Welt und für Menschen, die in größter Not leben, ohne ausreichend Nahrung, ohne ein Dach über dem Kopf, ohne Heimat oder ohne Perspektive. Besonders verletzlich sind hierbei die Kinder.

Werden Sie Weihnachtsretter mit einer Spende und unterstützen Sie unsere Arbeit weltweit!

Weihnachtsretter!
Für Kinder dieser Welt

Werden Sie ein Weihnachtsretter für bedürftige Kinder dieser Welt. Weihnachtszeit ist Kinderzeit. Viele Kinder leben in Armut, ohne ausreichende Nahrung oder Gesundheitsversorgung, ohne Bildungschancen und berufliche Perspektiven. Doch Kinder müssen gesund und in Sicherheit aufwachsen können sowie Zuwendung und Bildung erhalten.

» Spenden Sie hier für Kinder dieser Welt

Weihnachtsretter für Menschen in Not

Weihnachtsretter!
Für Menschen in Not

Helfen Sie als Weihnachtsretter Menschen in Not überall auf der Welt: Menschen, die kein Zuhause haben, denen es an Sicherheit, Orientierung und häufig an den grundlegendsten Dingen fehlt.

Ob ein sicherer Platz zum Schlafen, warme Decken, nahrhaftes Essen und Trinkwasser oder einfach ein Stück Seife mit einem sauberen Handtuch – das alles fehlt vielen Menschen.

» Spenden Sie hier für Menschen in Not


Werde Weihnachtsretter

Mutter mit Kind und Helferin

Weihnachtsprojekt der Woche

Lateinamerika - Hilfe für geflüchtete Menschen aus Venezuela
Tausende Menschen aus dem politisch und ökonomisch instabilen Venezuela begeben sich täglich auf die Flucht nach Kolumbien, Peru und Ecuador. Viele befinden sich in schlechter physischer Verfassung. Das DRK unterstützt das Rote Kreuz vor Ort entlang der Migrationsrouten mit verschiedenen Gesundheitsdienstleitungen, lebensnotwendigen Hilfsgütern, Kontaktmöglichkeiten zu Angehörigen sowie Orientierungshilfen.

> Zum Projekt

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK