Sie befinden sich hier:
  1. Presse
  2. Pressemitteilungen

Hurrikan Irma hinterlässt Schneise der Zerstörung

Auf seinem Weg durch die Karibik- und Golf-Region hat Hurrikan Irma für schwere Verwüstungen gesorgt. Millionen Menschen wurden bisher evakuiert, Tausende sind obdachlos, schätzungsweise 1,2 Millionen direkt von den Auswirkungen betroffen. Die Inseln Barbuda und Antigua sowie sowie Saint-Martin und Saint-Barthélemy wurden erheblich getroffen. Auf Haiti, der Dominikanischen Republik und Kuba kam es zu heftigen Regen, Überschwemmungen und Erdrutschen. Überall ist Rotkreuzpersonal im Einsatz, um den Menschen nach dem verheerenden Hurrikan zu helfen. Während Hurrikan Irma weiter in Richtung Bahamas und Florida zieht, nähert sich mit José bereits der nächste Hurrikan der Karibik.

Title

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK