Sie befinden sich hier:
  1. Presse
  2. Pressemitteilungen

DRK-Stellungnahme zu Missbrauchsvorwürfen gegen Helfer

Zu den Missbrauchsvorwürfen gegen Mitarbeiter einiger Hilfsorganisationen erklärt DRK-Generalsekretär Christian Reuter: „Wir sind sehr beunruhigt über die Fälle von sexuellem Missbrauch seitens einiger Helfer von Hilfsorganisationen während ihrer Auslandseinsätze. Solche Vorfälle sind völlig inakzeptabel und dürfen unter keinen Umständen toleriert werden. Jede Form von Diskriminierung, sexueller Belästigung oder sexuellem Missbrauch hat im Deutschen Roten Kreuz (DRK) keinen Platz.

Title

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK