Ansicht eines Gebäudes der Blutspendezentrale in Lütjensee
Susanne von Rabenau / DRK-Blutspendedienst Nord-Ost gGmbH

Lütjensee: Blut, das Lebenselexier

Seit 1957 befindet sich im Kreis Storman der schleswig-holsteinischen Gemeinde Lütjensee, kurz vor der Landesgrenze zu Hamburg, die Blutspendezentrale des damaligen DRK-Blutspendedienstes Hamburg/Schleswig-Holstein.

Heute gehört sie als Institut für Transfusionsmedizin zum DRK-Blutspendedienst Nord-Ost. Sie versorgt Kliniken und Praxen in Hamburg sowie im südlichen Schleswig-Holstein mit Blut-, Eigenblut- oder Zellspenden. Zudem werden ambulante Transfusionen vorgenommen. Von Lütjensee aus starten auch die mobilen Entnahmeteams für die Blutspendetermine in der Region, die dort dann von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der örtlichen Rotkreuzverbände unterstützt werden.

Aber die Geschichte des Gebäudes beginnt viel früher. In den Jahren 1905/06 erbaut Gustav Peemöller an diesem schönen Platz mit Blick auf den Lütjensee zunächst ein Hotel, das jedoch wenige Jahre später einem Brand zum Opfer fällt. Nach dem Wiederaufbau wechselt es zusammen mit Kate, Scheune und Garage mehrfach den Besitzer und trägt zuletzt den Namen Hotel am See. 1934 wird das Ensemble einem Treuhänder übergeben.

1939 beginnt der Umbau zur Landesführerschule der Landesstelle X des Deutschen Roten Kreuzes. Vier Jahre später erfolgen weitere Umbauten. Von 1944 bis 1947 dient die Einrichtung als Lazarett, zunächst für deutsche, später für britische Soldaten. Die folgenden Jahre fungiert das Haus dann als Kreiskrankenhaus, in dieser Zeit finden weitere Umbauten statt. 1952 wird vorübergehend ein Kurheim für Tuberkulosepatienten mit fünfundsiebzig Betten darin untergebracht. Es ist nicht ganz klar, in welcher Form das Rote Kreuz damals in das Betreiben von Krankenhaus und Kurheim eingebunden ist. 1955 übernimmt der DRK-Landesverband die Liegenschaft vom Land Schleswig-Holstein. Nach Abbruch von Kate und Scheune sowie erneuten Umbauten für die Zwecke des Blutspendedienstes kann dieser hier seine Arbeit aufnehmen. 2011 wird ein ergänzender Neubau fertiggestellt.

VS

Adresse und Öffnungszeiten

Lütjensee: Blutspendezentrale
Hamburger Straße 24
22952 Lütjensee

Telefon: 04154 80730
Kontaktformular über die Website: www.blutspende-nordost.de

Öffnungszeiten: Die Einrichtung dient als Institut für Transfusionsmedizin und ist nicht frei zugänglich

Tipps & Links

Weitere frühe Ausbildungsstätten des Roten Kreuzes: Bad Bevensen, Gnaschwitz und Radebeul

Auch sehenswert: Die landschaftlich reizvolle Gegend mit waldreichen Moränen, dem Lütjensee, dem Großensee und dem Mönchteich sowie dem unter Naturschutz stehenden Moorgebiet Kranika wird auch als „Stormarnsche Schweiz“ bezeichnet.

Buchtipp: Hermann Haase, Lebenselexier Blut. Blut und Blutspenden (Bd. 243 der Kosmos Bibliothek), Stuttgart 1964

Title

zum Anfang