Post für einen guten Zweck

Postkarte zum Basar des sächsischen Albert-Vereins in Bautzen mit einer Abbildung von Schloss Ortenburg und einem Porträt der sächsischen Königin Carola (Rolf Zimmermann / DRK)
Postkarte zum Basar des sächsischen Albert-Vereins in Bautzen mit einer Abbildung von Schloss Ortenburg und einem Porträt der sächsischen Königin Carola (Rolf Zimmermann / DRK)

Mit Wohltätigkeitsveranstaltungen aller Art sammeln die Frauenvereine vom Roten Kreuz Geld für Hilfsprojekte.

Von Anfang an sind Basare für die Rotkreuzvereine ein beliebtes Instrument der Mittelbeschaffung. Hinzu kommen Lotterien, Sammlungen und Versteigerungen. Dabei fließt nicht nur Geld in die Kasse, sondern die Vereine können den Besuchern gleichzeitig ihre Arbeit nahebringen. Die Basare werden oft mit Theateraufführungen oder musikalischen Darbietungen verbunden. Und natürlich gibt es allerhand zu kaufen, darunter auch Selbstgebackenes, Selbstgestricktes und Selbstgebasteltes. Um die Jahrhundertwende sind solche Wohltätigkeitsveranstaltungen derart populär, dass es sich sogar lohnt, Postkarten dafür drucken zu lassen. Wie diese vom sächsischen Albert-Verein in Bautzen, die im Rotkreuzmuseum von Beierfeld im Erzgebirge ausgestellt ist.

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK