Sie befinden sich hier:

  1. Hilfe in Deutschland
  2. Erste Hilfe
  3. Der Kleine Lebensretter

Schlaganfall

Bei einem Schlaganfall werden die Blutversorgung und die Sauerstoffversorgung zu einem Teil des Gehirns unterbrochen. Es kommt zu entsprechenden Funktionsausfällen.

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Foto: S. Schleicher / DRK

Erkennen

  • Plötzliche, heftige Kopfschmerzen, steifer Nacken
  • Übelkeit/Erbrechen
  • Plötzlich einsetzende Lähmungen an Armen und Beinen (Halbseitenlähmung)
  • Gesichtslähmung mit herabhängendem Mundwinkel und einseitig geschlossenem Augenlid
  • Seh- und Sprachstörungen und Schluckbeschwerden

Maßnahmen

  • Notruf 112
  • Betroffenen ansprechen und anfassen (Kontrolle des Bewusstseins durch deutliche Ansprache und vorsichtiges Rütteln an den Schultern).
  • Bei vorhandenem  Bewusstsein bequem und mit erhöhtem Oberkörper lagern.
  • Die gelähmten Körperteile umpolstern.
  • Aufregung und Unruhe unbedingt vermeiden (Betroffenen bei Bedarf abschirmen).
  • Betroffenen zudecken.
  • Lassen!
  • Bei Bewusstlosigkeit und vorhandener normaler Atmung laut „Hilfe“ rufen, um Umstehende auf die Notfallsituation aufmerksam zu machen.
  • Stabile Seitenlage auf die gelähmte Seite.
  • Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes beruhigen, betreuen, trösten und beobachten, wiedeholt Bewusstsein und Atmung prüfen.
  • Bei Bewusstlosigkeit und fehlender normaler Atmung Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Kurstermine — bitte auswählen

zum Anfang