DRK startet Dialogformat zum humanitären Völkerrecht

Berlin,
News Videos Humanitäres Völkerrecht Völkerrecht Krieg Genfer Konventionen/Völkerrecht Ukraine

Eine Kernaufgabe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) als Teil der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung ist es, die Inhalte des humanitären Völkerrechts zu verbreiten und dessen Einhaltung einzufordern. Denn auch in bewaffneten Konflikten gelten Regeln. Nicht zuletzt der andauernde Krieg in der Ukraine macht deutlich, wie wichtig diese fortwährende Aufklärungsarbeit ist. Immer wieder gibt es in der Berichterstattung Meldungen zu mutmaßlichen Kriegsverbrechen, Angriffen auf zivile Ziele und Missachtung des humanitären Völkerrechts. Gleichzeitig kommt es wiederholt zu Fehlinformationen oder zu Missverständnissen in Bezug auf die Rolle und Arbeit des DRK und anderer Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, hat das DRK ein informatives Dialogformat zum humanitären Völkerrecht ins Leben gerufen.

In Gesprächen zwischen dem DRK-Bundeskonventionsbeauftragten Dr. Dieter Weingärtner und DRK-Botschafter und Schauspieler Ludwig Trepte werden sowohl historische Hintergründe als auch Inhalte des humanitären Völkerrechts und die sich daraus ergebenden Verpflichtungen erläutert und eingeordnet.

Die Videoreihe startet am heutigen 15. November 2022 auf dem YouTube-Kanal des DRK mit dem ersten Gespräch zur Entstehungsgeschichte des humanitären Völkerrechts. Im kommenden halben Jahr wird die Serie monatlich um einen weiteren Beitrag ergänzt. Zu den behandelten Themen gehören die Schutzvorschriften des humanitären Völkerrechts, die Verbreitungsarbeit des Roten Kreuzes, die Grundsätze und Ideale der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, die Rolle und Bedeutung von Schutz- und Kennzeichen, unter dem humanitären Völkerrecht verbotene Waffen, Verfolgung von Verstößen gegen das humanitäre Völkerrecht, aber auch, was man für die Einhaltung des humanitären Völkerrechts tun kann und wie man sich beispielsweise beim DRK dafür engagieren kann.

Das erste Video aus der Serie finden Sie hier:https://youtu.be/-l34lCCOAnQ

Unterstützen Sie jetzt ein Hilfsprojekt mit Ihrer Spende