Stärkung von Resilienz durch den Betreuungsdienst

Band 4 der Schriftenreihe Forschung dokumentiert die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Untersuchung zur Stärkung von gesellschaftlicher Resilienz durch den Katastrophenschutzfachdienst Betreuungsdienst.

Schriftenreihe zur Stärkung von Resilienz durch den Betreuungsdienst

Band IV Teil 1

Wissenschaftliche Erkenntnisse zu Bedingungen für einen zukunftsfähigen DRK-Betreuungsdienst

Teil 1 beschreibt Bedingungen, unter denen eine Stärkung von Resilienz durch den Betreuungsdienst stattfindet: „Freiwilliges Engagement“, „Wissen über die Zielgruppe und deren Bedürfnisse“ und „Vernetzung“. Diese Bedingungen wurden auf der Basis von Interviews mit Expertinnen und Experten identifiziert. In der Schriftenreihe wird sowohl der wissenschaftliche Forschungsstand als auch der aktuelle Stand im DRK zu den drei Themen aufgearbeitet und dargestellt.

Zum Download

Ergebnisse für einen zukunftsfähigen DRK-Betreuungsdienst

Band IV Teil 2

Die Sicht der DRK-Einsatzkräfte: Dokumentation der vier Regionalkonferenzen Betreuungsdienst

In Teil 2 sind die Ergebnisse der vier Regionalkonferenzen Betreuungsdienst (2016/17) dokumentiert und ausgewertet. Auf den Konferenzen diskutierten DRK-Einsatzkräfte über die Versorgungskapazität des Betreuungsdienstes und damit verbundene Herausforderungen.

Zum Download

Cover Band 4 Teil 3 Stärkung von Resilienz durch den Betreuungsdienst - Die Sicht der DRK-Leitungskräfte: Dokumentation der Fachberatertagung Betreuungsdienst

Band IV Teil 3

Die Sicht der DRK-Leitungskräfte: Dokumentation der Fachberatertagung Betreuungsdienst

In Teil 3 sind die Ergebnisse der Fachberatertagung Betreuungsdienst zusammengefasst. 27 Fachberaterinnen und Fachberater diskutierten ihre Erfahrungen, Bedarfe und Verbesserungsvorschläge in drei Workshops anhand zuvor gesetzter Schwerpunkte zu den Themengebieten Engagement/Personalmanagement, Vernetzung/Kommunikation und Fähigkeiten/Ressourcen. Anhand dieser Schwerpunkte erarbeiteten die Fachberaterinnen und Fachberater gemeinsam konkrete Handlungsanweisungen zur Optimierung des DRK-Betreuungsdienstes.

Zum Download

Band IV Teil 4

Empfehlungen für einen zukunftsfähigen DRK-Betreuungsdienst: Vernetzung

In Teil 4 werden aufbauend auf den Erkenntnissen aus Teil 1-3 praktische Empfehlungen für die Zukunftsfähigkeit des Betreuungsdienstes vorgestellt, die als Impulse für die Aus- und Weiterbildung von Betreuungshelferinnen und –helfern dienen. Dabei steht die sozialräumliche Vernetzung und Zusammenarbeit mit externen Akteuren im Fokus. Vernetzung kann als wichtiges Instrument dienen, um extern verfügbare Fähigkeiten und Ressourcen, die für eine bedarfsorientierte Hilfeleistung benötigt werden, in die betreuungsdienstliche Arbeit einzubinden. Dies ist wichtig, um angesichts einer zunehmenden Vielzahl an individuellen Hilfebedarfen in der Bevölkerung die Versorgungskapazität des Betreuungsdienstes auch in Zukunft sicherzustellen.

Zum Download

Band IV Englische Fassung

Handlungsempfehlungen basierend auf Forschungsergebnissen

Diese Ausgabe der Schriftenreihe Forschung fasst die wesentlichen Ergebnisse des Projekts INVOLVE auf Englisch zusammen.

Zum Download

Weitere Schriftreihen

Band 1: Die Rolle von ungebundenen HelferInnen bei der Bewältigung von Schadensereignissen

» Weiterlesen

Band 2: Pilotkonzept für den Einsatz von ungebundenen HelferInnen

» Weiterlesen

Band 3: Durchführung und Auswertung von MANV-Übungen

» Weiterlesen

Band 5: Web 2.0 und Social Media im Bevölkerungsschutz

» Weiterlesen

Band 6: Die vulnerable Gruppe „ältere und pflegebedürftige Menschen" in Krisen, Großschadenslagen und Katastrophen

» Weiterlesen

Band 7: Dokumentationen von Einsatzlagen

» Weiterlesen

Band 8: Resiliente Nachbarschaften

» Weiterlesen

Band 9: Zivilgesellschaftliche Akteure in der DRK-Flüchtlingshilfe 2015/16

» Weiterlesen

Band 10: Vernetzung und Zusammenarbeit in Krisenzeiten

» Weiterlesen