CRISMA: Krisenmanagement im Katastrophenfall

Das Forschungsprojekt CRISMA zielte darauf ab, pilothaft eine multisektorale Zusammenarbeit für das Krisenmanagement in Europa zu entwickeln.

Inhaltliche Ausrichtung und Ergebnisse:

Innerhalb des Forschungsprojektes hatte das DRK in enger Zusammenarbeit mit dem Bayrischen Roten Kreuz die Möglichkeit drei internationale Übungen bei einem Massenanfall von Verletzten (MANV) durchzuführen und zu evaluieren. Diese wurden dafür genutzt, gemeinsam mit mehreren Experten aus DRK Landesverbänden, Erkenntnisse für die Durchführung und Auswertung von Übungen zusammenzufassen.
 

Das DRK hat mit Hilfe von drei Einsatzübungen und umfangreichen Analysen ein Übungsanalysekonzept für MANV-Übungen entwickelt. 

Publikationen

Schriftenreihe Band III: „Durchführung und Auswertung von MANV-Übungen“. DRK Service GmbH.

» Weiterlesen

Video CRISMA Projekt

Bezug zu Handlungsnotwendigkeiten:

CRISMA nimmt Bezug auf „Optimale Koordinierung und Einsatz von Personalressourcen".

  • Forschungsprojekt CRISMA


    Projektpartner: VTT Technical Research Centre of Finland (Konsortialleiter), DRK e.V., Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., Magen David Adom (MDA), AMRA, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Tallinna Tehnikaulikool, Tallinn University of Technology, Association for the Development of Industrial Aerodynamics, NICE Systems Ltd, Sogreah Consultans SAS, EADS Deutschland GmbH, INSTA Defsec Oy, Sacebel SA, Cismet GmbH, Pelatusopisto, AISBL, Ilmatieteen Laitos

    Laufzeit: 03/2012 – 08/2015

    Mittelgeber: Europäische Kommission

Unterstützen Sie jetzt ein Hilfsprojekt mit Ihrer Spende Spenden