Sie sind hier: Aktuelles » Fokusthemen » Stille Katastrophen

Stille Katastrophen

Stille Katastrophen

Weltweit sind jedes Jahr Millionen Familien von Naturkatastrophen betroffen. Sie verlieren ihr Zuhause, ihre Ernte, ihr Eigentum. Oder ihr Leben. 91 Prozent dieser Katastrophen gehen unbemerkt vorbei. Keine dramatischen Bilder in der Zeitung, keine Berichte im Fernsehen. Sie geschehen im Stillen. Helfer vom Roten Kreuz sind jeden Tag im Einsatz um Menschen von Naturkatastrophen zu schützen oder zu retten.

 

In den kommenden Wochen berichten wir über insgesamt 12 Stille Katastrophen. Diese Berichte werden nach und nach auf dieser Seite ergänzt.

Uganda - Ebola-Epidemien

Ugandisches Kind schaut in die Kamera

Ebola-Fieber ist und bleibt eine der tödlichsten Viruserkrankungen, für die es bisher keine Therapie gibt. Prävention ist lebenswichtig.

Burundi - Rückkehrer

Junge Frau aus Burundi

Vor 20 Jahren flüchteten Zehntausende vor dem Bürgerkrieg. Die Erfahrungen der Flüchtlinge prägen das Land noch heute.

Mongolei - Extreme Kälte

Ältere Frau aus der Mongolei

Der Dsud - extreme Kälte und Schneemassen zerstören die Lebensgrundlage der Mongolen und treiben sie in die Slums der Städte.

Kambodscha - Überschwemmungen

Zwei Kinder aus Kambodscha

Bei schweren Überschwemmungen in Kambodscha 2011 waren 1,2 Millionen Menschen auf Hilfe angewiesen.

Bangladesch - Wirbelstürme

Jedes Jahr ist Bangladesch von den Zyklonen und Überschwemmungen betroffen. Wie die Menschen den Stürmen totzen

El Salvador - Denguefieber

Jedes Jahr sterben Tausende an dieser Krankheit. Effektive Gegenmaßnahmen sind aufmerksame Prävention und Aufklärung.

Ecuador - Überschwemmungen

Mutter mit Kind in Ecuador

Regelmäßig kommt es in der Andenregion zu schweren Regenfällen. Eine Gefahr für die Existenzgrundlage für tausende Menschen.

Vietnam - Hand-Fuß-Mund-Krankheit

Baby in Vietnam

Seit 2011 erlebt Vietnam einen noch nicht dagewesenen Anstieg an Infektionen mit der Hand-Fuß-Mund-Krankheit (HFMD)

Burkina Faso - Unterernährung

In der Sahelzone ist Unterernährung ein verbreitetes Problem. Wenn zudem die Ernten ausfallen, kommt es zur Hungerkrise. 

Tadschikistan - Erdbeben

Mann aus Tadschikistan

Erdbeben können schwere Ängste und Schockzustände auslösen. Betroffene sind auf psychosoziale Hilfe angewiesen.

Lesotho - Lebensmittelknappheit

Karibik - Hurrikan Sandy

Karibik, Frau schaut zu Boden

Eine Katastrophe, die zwar von den Medien der ganzen Welt beachtet wurde und gleichzeitig eine stille Katastrophe war.

 
Jetzt Online spenden!
IBAN: DE
63370205000005023307
BIC:
BFSWDE33XXX

Spenderservice-Tel.

030 / 85 404 - 444
(Festnetz:
Übliche Festnetzpreise,
Mobilfunkhöchstpreis:
max. 42 ct/min.)


DRK-Newsletter