Unsere Unternehmenspartner

 

Wenn zwei starke Partner ein Ziel verfolgen, dann ist der Erfolg größer.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren Partnern aus der Wirtschaft bedanken: Sie unterstützen auf individuelle Weise unsere Arbeit und ermöglichen die zuverlässige Hilfe für Menschen in Not. Vielen Dank!

Erfahren Sie mehr über unsere aktuellen Kooperationen und lassen Sie sich von den folgenden Beispielen gelungener CSR inspirieren.


amazon.de – Spendenbanner und Kundensammlung

Amazon unterstützt das DRK sowie weitere Rotkreuzgesellschaften im Katastrophenfall durch die Schaltung von Bannern auf amazon.de. Die Bannerschaltung auf amazon.de erfolgte erstmals anlässlich des Erdbebens und Tsunamis in Japan 2011. Seit 2015 können Kunden von amazon.de auch direkt über ihr Amazon-Kundenkonto spenden. Dabei verzichtet Amazon auf die sonst übliche Transaktionsgebühr und leitet 100% der Spenden an das DRK weiter.


Freshfields Bruckhaus Deringer – Pro-Bono-Rechtsberatung

Die internationale Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer LLP unterstützt den DRK e.V.  u.a. durch Pro-Bono-Rechtsberatung. Die Partner streben einen Ausbau ihrer Zusammenarbeit zu originären Aufgaben des Deutschen Roten Kreuzes und seiner besonderen Stellung im humanitären Bereich an.


Daimler – Early Recovery-Maßnahmen in Haiti

Das Automobilunternehmen Daimler unterstützt die Arbeit des DRK schon seit vielen Jahren mit Unternehmensspenden und Mitarbeiteraktionen. Vor allem im Katastrophenfall engagiert sich Daimler regelmäßig für das Rote Kreuz; so spendete Daimler 601.000,- Euro für die Flüchtlingshilfe.

Nach dem Wirbelsturm Matthew beteiligte sich Daimler an einer Ko-Finanzierung in Höhe von 15.000 Euro. So können die hygienischen Bedingungen auf Haiti verbesser werden, um beispielswiese weitere Cholera-Ausbrüche zu verhindern.


Deutsche Telekom - FSJdigital und Einsatzleitstellen im Libanon

 Die Deutsche Telekom AG beteiligt sich am Pilot-Projekt FSJdigital, das neue Möglichkeiten des Freiwilligendienstes in sozialen Einrichtungen austestet. So sollen Jugendliche ihr eigenes digitales Wissen nutzen, um anderen Menschen zu helfen.

Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen die Verbesserung des Einsatzleitstellensystems des Libanesischen Roten Kreuzes mit einer Spende: Um die Notfallversorgung der Bevölkerung im Libanon zu verbessern, wird eine zentrale Leitstelle in Beirut geschaffen, die technisch nach internationalem Standard ausgestattet wird.


Hansaplast – Erste Hilfe im Alltag

Hansaplast engagiert sich für die Verbreitung von Erste Hilfe-Kenntnissen im Alltag und kooperiert dazu seit 2014 mit dem DRK. Gefördert wird aktuell die Juniorhelfer-Initiative des Jugendrotkreuzes, die Erste Hilfe-Kenntnisse in Grundschulen verbreiten möchte.


Lufthansa Cargo – Hilfsgütertransporte

Die Frachtfluggesellschaft Lufthansa Cargo unterstützt das DRK in humanitären Katastrophenfällen: Das Unternehmen setzt seine Kernkompetenz ein und leistet logistische Hilfe bei weltweiten Hilfsgütertransporten. So gelangt die Hilfe schnell zu den Menschen vor Ort.


Merck – Partner im Katastrophenfall

Merck unterstützte das DRK mit 250.000 Euro beim Ebola-Einsatz in Westafrika. Aus diesem Engagement entstand 2015 eine Partnerschaft für die Zusammenarbeit im Katastrophenfall. 2016 beteiligte Merck sich an einem Gesundheitsprojekt im Libanon, bei dem Helfer des Roten Kreuzes die medizinische Versorgung der Bevölkerung, aber auch vieler syrischer Flüchtlinge sicherstellen. Zuletzt unterstützte Merck die Nothilfe im Jemen zur Eindämmung der Cholera.



OSRAM - Erster Forecast-based Financing Partner

Als neuer Partner des Deutschen Roten Kreuzes fördert OSRAM als erstes Unternehmen einen zukunftsweisenden und innovativen Ansatz für vorausschauende humanitäre Hilfe bei Naturkatastrophen: Forecast-based Financing stellt Geld-und Hilfsmittel zur Verfügung, um die verheerenden Folgen von Stürmen, Überschwemmungen oder Dürren zu mindern – früher und effektiver als bisher. 


Sebapharma – Gesundheit und Hygiene

Die Sebapharma GmbH & Co. KG unterstützt die Auslandshilfe des DRK im Themenfeld "Wasser und Hygiene".  Zum Start der Partnerschaft 2015 förderte Sebapharma ein WASH-Projekt im Togo (Pressemitteilung). Seit 2016 engagiert sich das Unternehmen für die Verbesserung der Hygienesituation in Flüchtlingslagern in Kassala State, Ost Sudan. In unserem Blog berichten wir über die Projektreise des Unternehmens. In Deutschland unterstützt Sebapharma das Thema Hygieneaufklärung für Kinder durch ein Sponsoring: Gemeinsam mit dem Kreisverband Borken wurden neue Lernmaterialien für DRK-KITAs konzipiert.


Siemens – Katastrophenhilfe

Die Siemens AG unterstützt das Rote Kreuz seit vielen Jahren: Nach besonders schweren Naturkatastrophen ruft das Unternehmen seine Mitarbeiter regional oder weltweit zu Spenden an das lokale Rote Kreuz auf und verdoppelt den erzielten Betrag. Nach dem Erdbeben in Nepal kamen so 650.000 Euro für Hilfsgüter zusammen. Darüber hinaus ermöglichte der Siemens Konzern einen Frachtflug nach Nepal. Aktuell unterstützt Siemens die Nothilfe des DRK nach dem Tsunami in Indonesien mit einer Spende.


ZARA Take Back Program – Kleiderspenden ans DRK

Gemeinsam mit dem DRK startet ZARA in Deutschland 2019 sein bundesweites Take Back Program. Seit dem Frühjahr können Kunden in ausgewählten ZARA-Filialen Kleidung fürs DRK spenden. 100% der Kleiderspenden gehen ans DRK vor Ort. Mit den Erlösen aus dem Verkauf in seinen Second-Hand Läden finanziert das DRK seine Arbeit in der Region. So schenken Sie Kleidung, die Sie nicht mehr tragen, ein neues Leben. Weitere Informationen hier!

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK