buehnenbild_somalia_berkads_2.jpg

Sie befinden sich hier:

  1. Hilfe weltweit
  2. Wo wir helfen
  3. Afrika
  4. Somalia: Investitionen in die Zukunft

Somalia: Investitionen in die Zukunft

30 Jahre politische Instabilität, mangelnde Handlungsfähigkeit von Institutionen, fehlende Infrastruktur, Naturkatastrophen und Klimaveränderungen haben das Bild von Somalia gezeichnet. Sie haben dafür gesorgt, dass ein Großteil der Bevölkerung in Puntland dauerhaft in Armut lebt. Das DRK unterstützt deshalb sechs besonders verwundbare Gemeinden dabei, sich besser vor Naturgefahren zu schützen und widerstandsfähiger gegenüber externen Einflüssen zu werden.

Ihre Spende hilft!

60 € genügen, um einer Familie den Zugang zum Wasser zu ermöglichen. 

Laut Schätzungen der UNDP (United Nations Development Programme) leben etwa 82 Prozent der Menschen in Somalia in Armut. Politische Instabilität, eine fehlende Infrastruktur sowie immer häufiger auftretende Dürren, Überschwemmungen und Stürme haben die schlechte Situation der Bevölkerung in den letzten drei Jahrzehnten deutlich verschärft. Unter anderem ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser in dem Land stark eingeschränkt.

Wasser bildet für die Menschen eine elementare Lebensgrundlage, sei es als Trink- und Nutzwasser oder in der Landwirtschaft und Viehzucht. Deshalb baut und saniert das DRK große Trinkwassersammelbecken (Berkads) und Brunnen in den Gemeinden. Vorhandene Wasserkomitees sorgen außerdem dafür, dass diese langfristig in Stand gehalten werden.

Auch die Vegetation in den Gemeinden ist in einem schlechten Zustand, obwohl eine vielfältigere Bepflanzung das Ausmaß von Überschwemmungen verringern, Schäden vorbeugen und Erosion verhindern könnte. Um die Vegetation zu verbessern, ruft das DRK in den Gemeinden Baumschulen für die Wiederaufforstung und die Baumbepflanzung an Schulen ins Leben. Ein Teil der Setzlinge wird verkauft, sodass in den Gemeinden neue Einnahmequellen entstehen. So leistet das DRK nicht nur einen Beitrag zur Wiederaufforstung, sondern trägt auch zur Verbesserung der Ernährungslage in den Gemeinden bei.

Wasserstelle in Somaliland DRK

Hilfe in der Berufswelt

Die Existenzgrundlage vieler Menschen in Somalia hängt von einer einzigen Einkommensquelle ab. Das birgt ein hohes Risiko, da diese Quelle eventuell nicht ausreichend Ertrag abwirft oder ganz versiegen kann. Daher unterstützen wir 80 junge Frauen und Männer in ihrer Berufsausbildung, um neue Einkommensquellen erschließen zu können. Sie werden beispielsweise im Tischlereigewerbe, der Elektroinstallation sowie im Maurer- und Schneiderhandwerk ausgebildet und beim Start in die Selbstständigkeit mit der notwendigen Ausrüstung ausgestattet.

Darüber hinaus erhalten 100 Haushalte finanzielle Unterstützung, um sich mit Kleinunternehmen selbstständig machen zu können. 200 Bauern werden durch die Förderung neuer landwirtschaftlicher Techniken und Anbaumethoden unterstützt. Das Deutsche Rote Kreuz stattet ihre Farmen zum Beispiel mit Bewässerungssystemen aus und führt mit ihnen Schulungen zur Herstellung von Saatgut durch.

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

Mit ca. 120 € ermöglichen Sie zwei jungen Menschen einen Monat Training im Tischler- oder Schneiderhandwerk.

Unterstützung von Freiwilligen und Gemeinden

Eine gut organisierte nationale Rotkreuz-/Rothalbmondgesellschaft trägt wesentlich dazu bei, dass Gemeinden besser bei Naturkatastrophen geschützt sind. Deshalb will das Deutsche Rote Kreuz lokale Strukturen des Somalischen Roten Halbmonds (SRCS) fördern, die eine tragende Rolle bei der Durchführung des Projektes übernehmen. Aufbauend auf diesen Strukturen soll die Gemeinde- und Distrikt-Ebene das Katastrophenmanagement verbessern, um im Notfall schnelle und angemessene Hilfe zu gewährleisten. Damit im Ernstfall alle Prozesse funktionieren, werden in den Gemeinden Simulationsübungen durchgeführt, in denen die Kommunikationsstrukturen und Zuständigkeiten für den Katastrophenfall geprobt werden.

Das Projekt:

Region: Sechs Gemeinden in den Distrikten Bari und Nugaal in Puntland, Somalia
Laufzeit: November 2014 - Dezember 2016
Projektvolumen: 600.000 Euro
Finanzierung: Spenden und Britisches Rotes Kreuz
Partner: Somalischer Roter Halbmond (SRCS)
Natürliche Ressourcen sichern

 

 


Helfen Sie mit!

Jede kleine Spende hilft den notleidenden Menschen dieser Welt!

Jetzt spenden!