IFRC
Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe weltweit
  2. Wo wir helfen
  3. Nahost

Palästina: Soforthilfe für den Gazastreifen und das Westjordanland

Bereits vor Beginn den Kampfhandlungen war die humanitäre Lage im Gazastreifen, aber auch im Westjordanland, aufgrund der angespannten Sicherheitslage und der Abschottung des Gazastreifens prekär. Mit dem Beginn der Kampfhandlungen hat sich die humanitäre Lage erneut massiv verschlechtert. 

Ihre Spende hilft!

Mit 15 € finanzieren Sie eine Decke für eine Person. 

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) unterstützt seine Schwestergesellschaft, den Palästinensischen Roten Halbmond (PRH), bei der Soforthilfe für die vom Konflikt betroffenen Menschen.

Im Gazastreifen fehlen: Wasser, Essen, Medikamente und ein Dach über dem Kopf

Als Ergebnis der intensiven Kampfhandlungen im Gazastreifen und der zivilen Unruhen im Westjordanland wurden in den vergangenen Monaten fast 1.500 Zivilisten getötet und mehr als 11.000 verletzt. Mehr als 100.000 Menschen haben ihr Zuhause im Krieg verloren, fast eine halbe Millionen Menschen sind ohne Zugang zum kommunalen Wassersystem und die Abdeckung der medizinischen Grundbedürfnisse ist nicht mehr vollständig gegeben. Den Menschen fehlen somit die grundlegensten Dinge: Wasser, Essen, Medikamente und ein Dach über dem Kopf.

Medizinisches Gerät, Medikamente und Zelte als Hilfe in Palästina

Im Rahmen der Soforthilfe unterstützt das DRK den PRH bei der Beschaffung und Verteilung von medizinischem Gerät, Medikamenten und Zelten. Die Soforthilfe des DRK ist ein Beitrag zur Wiederherstellung der elementaren Existenzgrundlage der betroffenen Menschen und wurde eng mit dem PRH, den anderen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften sowie dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz abgestimmt. Das DRK hat in den letzten Jahren vielfach humanitäre Soforthilfe im Gazasreifen geleistet, zuletzt nach dem Gazakonflikt im Jahr 2012.

Ihre Spende hilft!

Für 45 € stellen Sie ein Küchenset für fünf Personen bereit. 

Soforthilfe ergänzt die langfristige Hilfe des DRK

Neben der Soforthilfe arbeitet das DRK im Gazastreifen und im Westjordanland seit Jahren im Bereich der gemeindebasierten Katastrophenvorsorge. Im Rahmen von zwei vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderten und vom DRK durch Spenden unterstützten Projekten werden die ausgewählten Gemeinden gezielt auf verschiedene Katastrophenszenarien vorbereitet. Darüber hinaus sollen die von den Gemeinden selbst geplanten und durchgeführten Mitigationsmaßnahmen dazu beitragen, das Katastrophenrisiko in den jeweiligen Gemeinden zu mindern und die Resilienz der Gemeinden zu stärken.

Aktueller Bericht aus Gaza im DRK-Blog

Im DRK-Blog vermittelt DRK-Mitarbeiter Andreas Kosseck ein aktuelles Bild aus Gaza. Lesen Sie den Beitrag "Rückkehr nach Gaza"

Das Projekt

Region: Gemeinden im Gazastreifen und im Westjordanland
Projektvolumen: 200.000 Euro
Finanzierung: Spenden 
Partner: Palästinensischer Roter Halbmond
Zielgruppe: Bevölkerung im Gazastreifen und im Westjordanland 


zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK