161207_ukraine_buehne_640_02_gero_breloer_drk.jpg Gero Breloer / DRK
Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe weltweit
  2. Wo wir helfen
  3. Europa

Ukraine: Unterstützung der Binnenflüchtlinge in der Region Charkov

Die Ukraine, insbesondere der Osten des Landes, befindet sich immer noch in einer Krise. Aus den umkämpften Gebieten um Lugansk und Donetsk fliehen weiterhin tausende von Menschen. Der Großteil jener Binnenflüchtlinge, etwa 200.000, hält sich zurzeit entweder temporär oder dauerhaft im Gebiet um die Großstadt Charkov auf. Um die Binnenflüchtlinge in dieser Notlage beim Erwerb von Dingen des täglichen Bedarfs zu unterstützen, versorgt das Deutsche Rote Kreuz zusammen mit dem Ukrainischen Roten Kreuz (URK) seit Februar 2016 monatlich über 5.000 Hilfsbedürftige mit Einkaufs- und Apothekengutscheinen.

Ausgabe von Apotheken- und Einkaufsgutscheinen
Ihre Spende hilft!

Mit 20 € helfen Sie, einen Einkaufsgutschein zu finanzieren!

Konzentration auf besonders bedürftige Binnenflüchtlinge

Mit der Bereitstellung von Soforthilfe für bedürftige Bevölkerungsgruppen folgt das DRK internationalen Hilfsplänen. Flucht und Vertreibung erhöhen die Verwundbarkeit der Menschen. Daher hilft das DRK vor allem den Binnenflüchtlingen, die weit entfernt von ihren Heimatorten in von der ukrainischen Regierung kontrollierten Gebieten untergebracht sind.

Wie auch schon im Vorläuferprojekt konzentriert sich das DRK auf jene Binnenflüchtlinge,  die die Unterstützung am dringendsten benötigen. Das sind 5.000 der 200.000 Binnenflüchtlinge, wovon Frauen und ältere Menschen am stärksten betroffen sind. Die Zuordnung erfolgt durch die Registrierung bei der örtlichen Verwaltung bzw. beim Ukrainischen Roten Kreuz anhand der folgenden Auswahlkriterien:

  • Alleinstehende mit Kindern unter 18 Jahren,
  • Kinderreiche Familien (mind. 3, unter 18 Jahren),
  • Familien mit Kleinkindern (unter 3 Jahren),
  • Schwangere und stillende Mütter,
  • Familien mit einem Kind mit Behinderungen,
  • Familien mit Pflegekindern,
  • Menschen mit Behinderungen,
  • Ältere Menschen (über 70 Jahre alt)

Zum zweiten Mal Hilfsleistungen in der Region Charkov

Mit dieser Auswahl berücksichtigt   das DRK auch den besonderen Kontext dieses Konfliktes: es handelt sich um eine besonders hohe Zahl  älterer, weiblicher Flüchtlinge (60+). Da die Männer oftmals  an den kämpferischen Auseinandersetzungen in der Ukraine beteiligt sind oder in der Nähe ihrer Heimat bleiben, nehmen die Frauen die Rolle eines  familiären Bindeglieds ein. Dadurch sind sie zudem besonders durch den Konflikt betroffen.

Bereits zum zweiten Mal wird in der Region um Charkov der Ansatz monetärer Hilfsleistungen an Begünstigte erfolgreich angewandt. Die dadurch begünstigten Binnenflüchtlinge haben so auf Grundlage ihrer Bedürfnisse in staatlich kontrollierten Gebieten Zugang zu den Märkten.

Das Projekt:

Land: Ukraine
Region: Charkov (Ostukraine)
Zielgruppe: ca. 5.000 Binnenflüchtlinge
Leistungen: Verteilung von jeweils 50.000 Einkaufsgutscheinen und Apothekengutscheinen
Projektlaufzeit: 10 Monate (Februar 2016 – Februar 2017)
Projektvolumen: 1.740.000 Euro
Finanzierung: Auswärtiges Amt und Spenden
Partner: Ukrainisches Rotes Kreuz

Eine Ukrainische Familie in Charkov

Helfen Sie mit!

Jede kleine Spende hilft den notleidenden Menschen dieser Welt!

Jetzt spenden!

zum Anfang