Foto: Portrait einer Somalierin mit Baby auf dem Arm Australian Red Cross
Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe weltweit
  2. Wo wir helfen
  3. Afrika
  4. Somalia

Somalia: Dem Klimawandel trotzen

In Sarfi Hassans kleinem Lebensmittelladen finden ihre Kunden alles, was das Herz begehrt: Getränke, Nahrungsmittel oder auch Telefonkarten. Mit den Einnahmen gelingt es der jungen Frau, sich und ihre Familie zu ernähren. Doch als vor zwei Jahren am Horn von Afrika eine schwere Dürre ausbrach, verloren die Menschen mit ihren Nutztieren ihre Lebensgrundlage. Und so kam kaum noch ein Kunde zu Sarfi Hassan, um einzukaufen. Ihre Existenz war in großer Gefahr.

Ihre Spende hilft!

30 € kostet ein Saatgut-Kit, mit dem ein sechsköpfiger Haushalt ein Jahr seine Felder bestellen kann.

Bis heute lebt der größte Teil der somalischen Bevölkerung von der Viehzucht. Das ist hochproblematisch, denn die Weideflächen leiden unter den Wetterextremen. „In den letzten Jahren haben sich die Dürrezyklen durch den Klimawandel stark verändert: Die Trockenzeiten werden länger. Wenn der Regen fällt und der Boden das Wasser nicht aufnehmen kann, wird fruchtbarer Boden weggeschwemmt“, erklärt Marieke Krull, DRK-Referentin für Ostafrika.

Stark für kommende Wetterextreme

Die Menschen in Somalia müssen sich den veränderten Voraussetzungen anpassen, um zukünftigen Naturkatastrophen trotzen zu können. Dazu arbeitet das DRK eng mit unserer Schwestergesellschaft vor Ort, dem Somalischen Roten Halbmond, zusammen: „Unsere Maßnahmen verbessern die Versorgung mit Nahrungsmitteln auf ganz unterschiedlichen Wegen“, berichtet Marieke Krull: „Das fängt an mit Brauchwasser, mit dem Felder gewässert und Vieh versorgt werden kann. Dafür reparieren wir die ‚Berkads‘ genannten Wasserreservoirs. Außerdem bauen wir Brunnen zur Trinkwasserversorgung.“

In Schulungen lernen Landwirte, wie sie ihre Felder vor Überschwemmungen und Bodenerosion schützen, und erhalten Saatgut, das auch bei Dürre nicht sofort eingeht. „Im Saatgut-Kit befinden sich die Samen von insgesamt acht Gemüsesorten, die zu unterschiedlichen Jahreszeiten angebaut werden können“, erläutert unsere Referentin die Vorteile.

Ihre Spende hilft!

270 € helfen einer Frau ein Geschäft zu führen, mit dessen Einnahmen sie ihre Familie versorgen kann.

Neue Einkommensmöglichkeiten

Damit die Bevölkerung nicht ausschließlich von Viehzucht und Landwirtschaft abhängig ist, fördern wir weitere Einkommensmöglichkeiten. So vergeben wir in sechs Projektgemeinden finanzielle Zuschüsse in Höhe von umgerechnet etwa 270 Euro an Frauen wie Sarfi Hassan und deren Kleinunternehmen. In Workshops bauen sie ihre Fähigkeiten in Geschäftsplanung, Buchführung und Vermarktung aus.

Auch Sarfi Hassan hat davon profitiert. Mit dem Geld und den neuerworbenen Kenntnissen hat sie mit ihrem Laden die letzte Krise überstanden.

Und so stabilisieren sich viele Haushalte und die lokalen Märkte füllen sich wieder mit Waren – und mit Kunden. Mit Ihrer Spende helfen Sie den Menschen in Somalia, trotz Wetterextremen ihre Versorgung mit dem Lebensnotwendigsten zu sichern.


Möchten Sie mehr über unsere Rotkreuz-Arbeit erfahren?

Diese und viele weitere Geschichten über unsere spannende Rotkreuzarbeit lesen Sie in unserem viermal jährlich erscheinenden SOFORTHILFE REPORT

Titel des Soforthilfe Reports 4/2019
zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK