Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe weltweit

Menschlichkeit kennt keine Grenzen

Die humanitäre Hilfe des DRK kennt keine Grenzen. Wir helfen weltweit - sowohl in akuten Notsituationen bei Katastrophen und Konflikten als auch im Wiederaufbau und in der langfristigen Entwicklungszusammenarbeit. Derzeit arbeiten wir in über 40 Ländern in Afrika, Asien, Nahost, Lateinamerika und Europa.

Egal ob bei Überschwemmungen, Erdbeben, Hungersnöten, Epidemien oder bewaffneten Auseinandersetzungen - wenn Menschen in Not geraten, wird die internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung aktiv. Wie den am meisten bedürftigen Menschen am Besten geholfen werden kann ermitteln wir gemeinsam mit der Rotkreuz- bzw. Rothalbmondgesellschaft des jeweiligen Landes.

Suchergebnisse 31 bis 40 von 60

  • Deutsches Rotes Kreuz, Flüchtlingshilfe, Logistik, Auslandshilfe, Balkan, Balkanroute, Mitarbeiter, Finnisches Rotes Kreuz, Emergency Response Unit, ERU, Arzt, Kleinkind, Kind, Versorgung, Idomeni

    Gesundheitsstation in Griechenland: Wie die Hilfe begann

    Flüchtlingshilfe des DRK in Griechenland: Sehen Sie in unseren Videos, wie die Gesundheitsstation in Betrieb genommen wurde und der Hilfseinsatz begann!
    Weiterlesen

  • Deutsches Rotes Kreuz DRK, Einsaetze / Hilfseinsaetze, Ausland / Auslandshilfe, Sudan - Darfur, Holz, Flüchtlinge, Lager, Wüste, Esel, Kanister

    Afrika

    In Afrika ist humanitäre Hilfe so wichtig wie nie. Das DRK hilft deshalb beim Wiederaufbau von Struktur, Gesellschaft und Versorgung für die Menschen.
    Weiterlesen

  • Madagaskar: Anpassung an den Klimawandel

    Madagaskar: Klimawandel

    Häufigste Katastrophen sind Überschwemmungen durch Wirbelstürme und örtlich starke Regenfälle. Seit Jahren kommt es immer wieder zu Trockenperioden: fast jeder zweite Einwohner hat keinen sicheren…
    Weiterlesen

  • Nigeria

    Um Epidemien in Nigeria besser bekämpfen zu können, hat das Deutsche Rote Kreuz gemeinsam mit seinen Partnern Experten für frühzeitige Erkennung und sichere Eindämmung von Epidemien ausgebildet.
    Weiterlesen

  • Foto: lachende Kindergruppe in Marokko

    Marokko

    Die Lernbedingungen an Schulen in den ländlichen Gebieten Marokkos sind mangelhaft. Es treten immer wieder Naturkatastrophen auf. Weil Kinder unter diesen Umständen besonders gefährdet sind, hilft…
    Weiterlesen

  • Liberia

    Das DRK unterstützt die Bevölkerung von Margibi und Grand Cape Mount darin, mit den Folgen der Ebola-Epidemie besser fertig zu werden und widerstandsfähiger gegenüber zukünftigen…
    Weiterlesen

  • Ebola: Respekt für alle Helfer der deutschen Hilfsmission

    Ebola-Beauftragter der Bundesregierung besucht Deutsches Rotes Kreuz und Bundeswehr in Liberia, um sich ein eigenes Bild zum Baufortschritt des Ebola Behandlungszentrums zu machen.
    Weiterlesen

  • Hinter den Kulissen: Hilfsflug nach Liberia

    Clemens Pott, DRK-Leiter Logistik im Interview über die entsandten Hilfsflüge des DRK nach Westafrika, um den Menschen in Liberia zu helfen und beizustehen.
    Weiterlesen

  • Spenden für Somalia

    Somalia

    Die Menschen in Somalia müssen mit einer Reihe von Herausforderungen umgehen: Armut, politische Instabilität, fehlende Infrastruktur, Naturkatastrophen und Klimawandel. Seit rund 25 Jahren engagiert…
    Weiterlesen

  • Spenden für Sudan

    Sudan

    Die Menschen im Osten des Sudan sind stark von den Folgen des Klimawandels betroffen, die Ernteerträge sinken. Das DRK unterstützt den SRCS dabei, die Ernährungssituation ausgewählter Gemeinden…
    Weiterlesen

Suchergebnisse 31 bis 40 von 60

Das DRK hilft weltweit

Das Deutsche Rote Kreuz ist bei Katastrophen schnell zur Stelle und leistet umfangreiche humanitäre Hilfe. Freiwillige Helfer sind Tag und Nacht im Einsatz, um Leben zu retten. An Ort und Stelle setzen sie sich mit ganzer Kraft für menschenwürdige Lebensverhältnisse ein.

Ihre Spende kommt an

Transparenz, Sicherheit, Glaubwürdigkeit, ethische Standards und Rechenschaft – Das Deutsche Rote Kreuz hat sich verpflichtet, die Grundwerte des Deutschen Spendenrates einzuhalten. 

zum Anfang