buehnenbild_katastrophe_navneet_narayan_ifrc.jpg NAVNEET NARAYAN FILM&PHOTOGRAPHY

Im Katastrophenfall zählt jede Minute

Naturkatastrophen haben für die betroffene Bevölkerung häufig schwerwiegende Folgen. Sie zerstören Hab und Gut, und Menschen verlieren dabei nicht nur ihre Lebensgrundlage, sondern oft genug auch Familienangehörige und nicht zuletzt ihre Würde. Deshalb benötigen sie im Ernstfall schnelle Hilfe. 

Helfen Sie uns mit einer Spende!

Jede noch so kleine Spende hilft dem DRK bei der Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen.

Das Deutsche Rote Kreuz bringt innerhalb kürzester Zeit einen Hilfsflug auf den Weg, der eine Katastrophenregion mit lebenswichtigen Hilfsgütern versorgt.

Die wichtigsten Einsatzregeln lauten: Erkunden, Bewerten, Handeln. Denn bevor gezielte Hilfsmaßnahmen anlaufen können, entsendet die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften ein Erkundungsteam aus Fachleuten in das Krisengebiet. Sie beurteilen innerhalb kürzester Zeit die Situation vor Ort. Mit diesem Wissen können Hilfsmaßnahmen wie zum Beispiel die Beschaffung von Hilfsgütern schnellstmöglich und gezielt anlaufen. Wichtig ist dabei auch die Koordination mit der UN bzw. den staatlichen Behörden im jeweiligen Land.

Katastrophenhilfe in 24 Stunden

Nach einer Naturkatastrophe sind die Menschen meist auf schnelle Hilfe von außen angewiesen. Dank langjähriger Erfahrung und eingespielter Logistik kann das Deutsche Rote Kreuz binnen 24 Stunden die Katastrophenhilfe vor Ort beginnen. Erste Hilfsflüge, die lebenswichtige Güter in die Katastrophenregion transportieren, können bereits am ersten Tag nach einer Katastrophe in der Zielregion ankommen. In Abstimmung mit den internationalen Partnergesellschaften werden Hilfslieferungen koordiniert. Gleichzeitig beginnen die technischen Einheiten des DRK mit der Organisation von Flugzeugen und der Zusammenstellung von Hilfsgütern aus den Logistikzentren des DRK. Somit gewährleisten wir den Start der Katastrophenhilfe meist noch bevor die ersten Spendengelder eingetroffen sind. Um die ständige Bereitschaft gewährleisten zu können, sind wir deshalb auf regelmäßige Spenden angewiesen.


  • Stille Katastrophen

    Weltweit sind jedes Jahr Millionen Familien von Naturkatastrophen betroffen. Sie verlieren ihr Zuhause, ihre Ernte, ihr Eigentum. Oder ihr Leben. 91 Prozent dieser Katastrophen gehen unbemerkt vorbei.
    Weiterlesen

zum Anfang