DRK: Schwere Verwüstungen durch Taifun Molave in Vietnam

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 165 Kilometern pro Stunde hat Taifun Molave Zentralvietnam gestern Nachmittag Ortszeit schwer getroffen. Zahlreiche Menschen kamen durch den Sturm ums Leben oder werden aktuell noch vermisst. Die Dächer zehntausender Häuser wurden hinweggefegt, doch das genaue Ausmaß der Schäden ist momentan noch unklar. Molave ist bereits der vierte schwere Wirbelsturm, den Vietnam in diesem Oktober erlebt, und gilt als einer der verheerendsten der letzten Jahrzehnte. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) prüft derzeit in engem Austausch mit seiner Schwestergesellschaft, dem Vietnamesischen Roten Kreuz, mögliche Hilfsmaßnahmen.

zum Anfang