Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe weltweit
  2. Aktuelles weltweit

Internationaler Weltrotkreuztag

Der Weltrotkreuztag, genauer Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag, am 8. Mai erinnert an den Geburtstag von Henry Dunant im Jahr 1828. Der Schweizer Geschäftsmann, Menschenfreund und Empfänger des ersten Friedens-Nobelpreises erlebte 1859 die Folgen der Schlacht von Solferino und gilt als Begründer der Rotkreuzbewegung.

Henry Dunant erlebte auf dem Schlachtfeld von Solferino in Italien mit vielen Tausenden toten und verletzten Soldaten grausame Szenen, die sich tief in sein Gedächtnis gebrannt haben. Fortan kämpfte er für einen menschlicheren Krieg und neutrale Hilfsgesellschaften, die die Not der Soldaten lindern sollten.

Vorstellung am 8. Mai: DRK-Jahrbuch 2017 mit vielen Fakten rund um unsere Arbeit

Am 8. Mai gibt das DRK alljährlich sein aktuelles Jahrbuch heraus, um die vielfältige Arbeit der Organisation zu dokumentieren. Die Höhepunkte aus 365 Tagen Rotkreuzarbeit fasst dieser Jahresüberblick zusammen und liefert viele Zahlen und Infos z.B. rund um das Ehrenamt, die Untergliederungen, den Katastrophenschutz oder die Auslandsarbeit im Roten Kreuz.

In mittlerweile 191 Ländern der Welt gibt es eine nationale Rotkreuz- oder Rothalbmond-Gesellschaft. Damit ist die Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung die größte humanitäre Organisation der Welt.

Getreu der Idee Dunants lebt diese Bewegung vom ehrenamtlichen Engagement der freiwilligen Helfer. In allen 191 nationalen Gesellschaften verfügen wir insgesamt über ein beachtliches Fundament aus 14 Millionen aktiven Freiwilligen. Im Deutschen Roten Kreuz sind bundesweit rund 426.000 ehrenamtliche Helfer engagiert.

 Das PDF-Dokument finden Sie hier: DRK-Jahrbuch 2017.

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK