Sie befinden sich hier:

Forschungsprojekte zur Katastrophenprävention

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) verfolgt angesichts kontinuierlicher gesellschaftlicher Entwicklungen und potentieller neuer Bedrohungslagen die Intensivierung der Forschungsaktivitäten.

Um dieses Ziel zu erreichen, sollen bestehende Strukturen und Prozesse des Verbandes zur Katastrophenprävention und -bewältigung analysiert und stärker aufeinander bezogen werden. Die vom DRK-Generalsekretariat durchgeführten Forschungsprojekte sind ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung dieser Strategie. Einen Überblick über die aktuellen Forschungsprojekte des DRK im Bereich Katastrophenprävention und -bewältigung erhalten Sie hier. 



Title

Aktuelle Projekte der DRK-Forschung

  • Das Forschungsprojekt ResOrt untersucht die Thematik der Resilienz durch sozialen Zusammenhalt. Hierbei geht es konkret um die Frage, welche Rolle der soziale Zusammenhalt bei Organisationen zur Bewältigung von Katastrophen einnimmt.

    » Weiterlesen

     

     

  • Bei dem DRK-Projekt KOPHIS geht es um die Stärkung der Widerstandsfähigkeit von Pflege- und Hilfsbedürftigen sowie deren Angehörigen in Katastrophen- und Krisensituationen. Hierbei wurden potenziell Betroffene in den gesamten Projektverlauf miteinbezogen. 

    » Weiterlesen

  • Bei dem Forschungsprojekt INVOLVE geht es um die Weiterentwicklung von Betreuungsdiensten und die Stärkung der Selbsthilfefähigkeit. Ziel ist es, zukunftsfähige Betreuungsdienste zu schaffen, um die gesellschaftliche Vulnerabilität zu verringern.

    » Weiterlesen

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK