You are here:
  1. Donate
  2. Corporate partnerships

Corporate Responsibility

Das DRK arbeitet mit Unternehmen zusammen, die Ihre gesellschaftliche Verantwortung („Corporate Social Responsibility“) wahrnehmen möchten, um so soziale, ökologische und ökonomische Belange miteinander zu vereinbaren. In Deutschland, in Europa oder weltweit.

We believe that no actor - be it governments, corporations or humanitarian organisation - is able to solve global challenges like climate change, shifting demographics or the growing inequality on its own.

Helfen Sie uns zu helfen!

Mit einer Spende Ihres Unternehmens unterstützen Sie schnell und effektiv die Arbeit des DRK.

Das DRK - ein starker Partner

We have been working together with corporate partners for many years. Our experts and partners on the ground are managing projects from planning to evaluation, guaranteeing a successfull and sustainable implementation.

There are also many options available for specific, target-group tailored communication of your engagement: from classic PR work via internal corporate communications through to a social media campaign. 

You, too, can benefit from a brand which enjoys recognition and trust world-wide. More than 9 of every 10 people in Germany know the German Red Cross. And through our world-wide partner network, we are present in 190 countries globally.

Wenn zwei starke Partner ein Ziel verfolgen, dann ist auch der Erfolg größer. Wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren Kooperationspartnern bedanken. Sie unterstützen - zum Teil schon seit vielen Jahren - die Arbeit des Roten Kreuzes und helfen so - gemeinsam mit uns - Menschen in Not.

Erfahren Sie mehr über einzelne Kooperationen und lassen Sie sich von den folgenden Beispielen inspirieren.

  • Volkswagen – für eine resiliente Gesellschaft

    Seit 2014 setzen sich die Volkswagen AG und das DRK gemeinsam für eine resiliente Gesellschaft,  für einen zukunftsfähigen Rettungsdienst [LINK] und für die Weiterentwicklung und Verbreitung innovativer Lernmodelle in der Ersten Hilfe ein. “. Daneben engagiert sich der Automobilhersteller für die Nothilfe des DRK. In 2015 spendete Volkswagen 200.000 Euro für die Katastrophenhilfe in Nepal. In der Flüchtlingshilfe in Deutschland unterstützten Mitarbeiter des Wolfsburger Unternehmens DRK-Einrichtungen ehrenamtlich. 

  • Siemens - Katrastrophenhilfe

    Die Siemens AG unterstützt das Rote Kreuz seit vielen Jahren: Nach besonders schweren Naturkatastrophen [LINK] ruft das Unternehmen seine Mitarbeiter regional oder weltweit zu Spenden an das lokale Rote Kreuz auf und verdoppelt den erzielten Betrag. Nach dem Erdbeben in Nepal kamen so 650.000 Euro für Hilfsgüter zusammen. Darüber hinaus ermöglichte der Siemens Konzern einen Frachtflug nach Nepal. [LINK]

  • Sebarpharma Gesundheit und Hygiene

    Die Sebapharma GmbH & Co. KG unterstützt die Auslandshilfe des DRK im Themenfeld "Gesundheit und Hygiene". Die nachhaltig angelegte Partnerschaft für ein WASH-Projekt im Togo [LINK], hatte ihren Startschuss im März 2015.  Pünktlich zum internationalen Tag des Wassers durfte DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters ein überdimensionales sebamed Waschstück und einen Scheck in Höhe von EUR 50.000,- in Empfang nehmen. Die erfolgreiche Kooperation wurde auf die Jahre 2016-2018 ausgeweitet.

  • Merck – Partner im KatastrophenfallÜberschrift – Bitte ausfüllen

    Merck unterstützte das DRK mit 250.000 Euro beim Ebola-Einsatz in Westafrika [LINK]. Seit verbindet seit 2015 eine Partnerschaft mit dem DRK. Zuletzt beteiligte sich Merck an einem Gesundheitsprojekt-Projekt im Libanon [LINK], bei dem Helfer des Roten Kreuzes die medizinische Versorgung der Bevölkernug aber auch vieler syrischer Flüchtlinge sicherstellen.

  • Innocent – das Große Stricken

    Mit innocent verbindet das Deutsche Rote Kreuz eine langjährige Zusammenarbeit: Seit 2011 rufen wir gemeinsam mit dem Smoothie-Hersteller zum „Großen Stricken“ auf. Bei der Aktion gilt es, mit etwas Wolle und Fingerfertigkeit, so viele Mützchen wie möglich zu stricken und damit Gutes zu tun. Denn die Mützen schmücken schließlich die Smoothie-Flaschen und für jede verkaufte Flasche spendet das Unternehmen 20 Cent an das DRK.

  • Daimler – Mitarbeitersammlung für DRK-Flüchtlingshilfe

    Das Automobilunternehmen Daimler unterstützt die Arbeit des DRK schon seit vielen Jahren mit Unternehmensspenden und Mitarbeiteraktionen. Vor allem im Katastrophenfall engagiert sich Daimler regelmäßig für das Rote Kreuz; zuletzt spendete Daimler 601.000,- Euro für Flüchtlingshilfe [LINK].

  • Bayer – Gesundheitsstationen auf den Philippinen

    Die BAYER Cares Foundation und die BAYER AG unterstützen das Deutsche Rote Kreuz mit Spenden für die Katastrophenhilfe und im Wiederaufbau. Anlässlich des Taifuns Haiyan auf den Philippinen im November 2013, wendete die BAYER AG dem Deutschen Roten Kreuz 100.000 Euro für die Soforthilfe zu.

    Seit Juli 2014 unterstützt die Bayer-Stiftung den Wiederaufbau von Gesundheitsstationen auf den Philippinen mit einer Fördersumme in Höhe von 90.000 Euro [LINK]. Diese Mittel sind Ergebnis einer Mitarbeitersammlung der BAYER AG.

  • Amazon ÜBERSCHRIFT ERGÄNZEN

    Amazon unterstützt das DRK sowie weitere Nationalgesellschaften im Katastrophenfall durch die Schaltung von Bannern auf amazon.de. Die Bannerschaltung auf amazon.de erfolgte erstmals anlässlich des Erdbebens und Tsunamis in Japan 2011. Seit 2015 können Kunden von amazon.de auch direkt über ihr Amazon-Kundenkonto spenden. Dabei verzichtet Amazon auf die sonst übliche Transaktionsgebühr und leitet 100% der Spenden an das DRK weiter.

    - - -  AMAZON LOGO NOCH EINFÜGEN - - -

Back to top

This website uses cookies. If you access this website you accept that cookies will be stored and used. Further information here

OK