Deutsches Rotes Flugzeug - Wir helfen in Krisengebieten

Komm mit an Bord! Denn wir brauchen Dich, um in jedes Krisengebiet zu kommen. Naturkatastrophen wie Dürren, Erbeben und Überschwemmungen oder bewaffnete Konflikte bringen oft unermessliches Leid – Leid, das wir gemeinsam lindern. Wir behandeln zum Beispiel Verletzte und setzen uns dafür ein, dass Menschen, die alles verloren haben, eine Notunterkunft und lebensnotwendige Hilfsgüter erhalten. Wir versorgen die Betroffenen mit Nahrung und Trinkwasser. Und wenn die größte Not vorüber ist, lassen wir die Menschen nicht allein, sondern unterstützen sie beim Wiederaufbau. Zudem engagieren wir uns in der Katastrophenvorsorge, damit die nächsten extremen Naturereignisse für weniger Menschen zur Katastrophe werden. 

Gemeinsam können wir viel bewegen! Deine Spende und Dein Einsatz machen es möglich, in Krisen Leben zu retten und Leid zu lindern. 
Deshalb Setze jetzt Dein Zeichen für die DRK-Nothilfe mit Deiner Spendeeiner Fördermitgliedschaft oder Deinem persönlichen Einsatz!

Helfen Sie uns mit einer Spende!

Jede noch so kleine Spende hilft dem DRK für die Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen.

Roshikas Leben nach der Katastrophe

„Wenn du nach Hause willst, gibt es kein Zuhause. Wenn du zur Arbeit gehen möchtest, gibt es keine Arbeit“, sagte Roshika Tamang aus Nepal. Die Erdbeben im Frühjahr 2015 hatten ihr Haus zerstört. Und weil es durch Erdrutsche und Steinfall zu gefährlich war, konnte die junge Mutter auch ihr Land nicht mehr bewirtschaften. Nun lebt sie mit ihrer Familie in einer provisorischen Unterkunft auf fremdem Land. Wir haben Menschen wie Roshika unmittelbar nach der Katastrophe mit lebenswichtigen Hilfsgütern wie Zelten, Decken und Küchensets versorgt und ein mobiles Krankenhaus aufgebaut, um Verletzte zu behandeln. Jetzt stehen wir ihnen bei, sich ein neues Leben aufzubauen. Wir unterstützen sie z.B., erdbebenresistente  Häuser zu errichten und sich neue Einkommensquellen zu erschließen.

Von Haiti bis Syrien: In diesen Ländern leisten wir Nothilfe

  • Haiti nach dem Wirbelsturm

    Nothilfe in Haiti

    Der Wirbelsturm "Matthew" hat schwere Verwüstungen in Haiti hinterlassen. Das DRK wird rund 4.300 Familien in der am stärksten betroffenen Region im Department Nippes unterstützen. Zugang zu sauberem Wasser und bessere hygienische Bedingungen sind jetzt wichtig, um Cholera-Ausbrüche zu verhindern.
    Weiterlesen

  • Junge im Jemen mit Wasserflasche

    Jemen

    Seit Beginn der Kämpfe im Jemen im Jahr 2015 hat sich die Lage im Land dramatisch verschlechtert. 21 Millionen Menschen benötigen humanitäre Nothilfe. Es droht eine massive Hungersnot. Zugleich kämpfen die Menschen mit dem Ausbruch von Cholera und der Corona-Pandemie inmitten eines zusammengebrochenen Gesundheitssystem. Das DRK unterstützt bei der Wasser- und Gesundheitsversorgung der Bevölkerung.
    Weiterlesen

  • Rothalbmond-Helferin im Gespräch mit Geflüchteter

    Nord-Irak: Nothilfe

    Nach Ende jahrelanger schwerer Kämpfe sind im Irak immer noch mehr als 1,2 Millionen Menschen innerhalb des Landes auf der Flucht. Fast 5 Millionen zuvor vertriebene Menschen konnten zwar in ihre Heimat zurückkehren, haben aber ihr Hab und Gut verloren. Weil die Lebenssituation vieler Vertriebener prekär ist, unterstützt das Deutsche Rote Kreuz die Nothilfe des Irakischen Roten Halbmonds.
    Weiterlesen

  • Hilfe für Kinder im Gazastreifen: Helfer trägt Kind

    Palästina - Hilfe im Gazastreifen

    Bereits vor Beginn der Kampfhandlungen war die humanitäre Lage im Gazastreifen, aber auch im Westjordanland, aufgrund der angespannten Sicherheitslage und der Abschottung des Gazastreifens prekär. Das DRK unterstützt die vom Konflikt betroffenen Menschen.
    Weiterlesen

  • DRK, Deutsches Rotes Kreuz, Auslandshilfe, Europa, Hilfe, Konvoi

    Ukraine: Hilfe für die Opfer der Unruhen

    Seit Ende 2013 kam es in der Ukraine zu Unruhen, die im Februar 2014 mit dem Beginn der Auseinandersetzungen zwischen Regierungstruppen und pro-russischen Kräften im Osten der Ukraine eskalierten.
    Weiterlesen

  • Erdbeben in Italien

    Die Region um Mittelitalien kommt nicht zur Ruhe: Nachdem im August 2016 ein schweres Erdbeben rund 300 Menschen das Leben gekostet hat, wurde die die Apennin-Gebirgsregion erneut von heftigen Erdstößen erschüttert.
    Weiterlesen

  • Landschaft mit von Dürre betroffenen Somaliern

    Somalia: Sicherung der Lebensgrundlagen

    Akute Dürre bedroht die Lebensgrundlage in Somaliland. Das DRK leistet akute Nothilfe, denn ein Großteil der Viehherden ist nach fehlendem Regen verendet.
    Weiterlesen

Title

zum Anfang