Rotkreuz-Botschafter Jan Hofer
Sie befinden sich hier:
  1. Das DRK
  2. Partner des DRK
  3. Prominente für das DRK

Jan Hofer – Engagement aus Leidenschaft

Jan Hofer, der bekannte Nachrichtensprecher der ARD-Tagesschau, engagiert sich seit 2005 als Botschafter für das DRK. Durch seine Reisen zu Projekten des DRK im Ausland kennt er die Situation in den Krisenregionen und weiß um die Notwendigkeit der Hilfe für die Menschen vor Ort. Als prominenter Botschafter des DRK macht er sich für zahlreiche Projekte und Themen der Rotkreuzarbeit stark.

Jan Hofer
Jan Hofer © Tom Maelsa fuer DRK
Jan Hofer
Jan Hofer

Es ist hier vor allem die Bedeutung des Ehrenamtes, auf die Jan Hofer immer wieder hinweist. "Mit seinen 400.000 Ehrenamtlichen ist das Deutsche Rote Kreuz ein starker Beweis dafür, dass es Menschen gibt, die bereit sind, einen Teil ihrer Zeit in den Dienst am Nächsten zu stellen. Die Arbeit des DRK ist großartig und wegweisend - und das über die Grenzen Deutschlands hinaus. Ich freue mich, meinen Teil dazu beitragen zu können."

Das große Stricken für den guten Zweck

Bereits zum fünften Mal in Folge starteten der Smoothie-Hersteller innocent und das Deutsche Rote Kreuz zur Winterzeit 2014/2015 wieder die Aktion "Das Große Stricken". Es galt, mit etwas Wolle und Fingerfertigkeit kleine Wollmützchen zu stricken und damit Gutes zu tun. Denn die Mützchen zierten nicht nur die Smoothie-Flaschen von innocent. Für jede verkaufte Flasche in Deutschland spendete das Unternehmen 20 Cent an das Deutsche Rote Kreuz. Mit den Geldern werden ältere Menschen in Deutschland unterstützt, die sich in finanzieller Notlage befinden, Hilfe bei der Bewältigung ihres Alltags benötigen oder auf der Suche nach sozialer Wärme sind.

In diesem Jahr erhielt das Große Stricken auch Unterstützung von prominenter Seite. Neben zahlreichen Persönlichkeiten aus Film, Funk und Fernsehen unterstützten auch die beiden prominenten Rotkreuz-Botschafter Jan Hofer und Christine Neubauer und die Aktion mit eigenen Mützen-Designs. Für die Aktion "Das Große Stricken" haben sie nicht lange gezögert und eigene Entwürfe zum Nachstricken gestaltet.Rund 262.976 wohltätige Mützchen, darunter auch die fertig gestrickten Promi-Wollmützchen, schmückten dann ab Januar 2015 die Häupter der Smoothies von innocent und konnten so für den guten Zweck verkauft werden.

Engagement für Haiti

Im Dezember 2009 besuchte Jan Hofer gemeinsam mit DRK-Präsident Dr. RudolfSeiters Haiti. Es sollte ein Besuch werden, bei dem Projekte der Katastrophenvorsorge im Mittelpunkt stehen. Doch mit dem verheerenden Erdbeben am 12. Januar 2010, das weite Teile der Insel verwüstete und mehrere zehntausend Opfer forderte, wurde daraus in der Folge eine der größten Hilfsaktionen des DRK, die auch und vor allem durch den DRK-Botschafter Jan Hofer unterstützt wurde. "Ich war zutiefst erschüttert", erinnert sich Jan Hofer an den Tag nach dem Beben. "Schließlich war ich kaum vier Wochen zuvor erst dort und hatte so viele Menschen kennen gelernt, die sich mit großem Enthusiasmus für eine bessere Zukunft ihres Landes einsetzten."

Hilfe für Darfur

Gemeinsam mit dem DRK-Präsidenten Dr. Rudolf Seiters reiste Jan Hofer imSommer 2005 nach Darfur, um drei Flüchtlingslager und zwei Gesundheitsstationen des DRK in der sudanesischen Krisenregion zu besuchen. Bereits im Jahr darauf setzte Jan Hofer sein Engagement für den Sudan fort: Zusammen mit TUIfly sammelte er Spenden für einen von der Fluggesellschaft initiierten Hilfsflug in das Land. Auch mit dem Hilfsflug in 2007 engagierte sich Jan Hofer wieder für Not leidende Menschen im Sudan.

"Wer einmal erlebt hat, unter welchen Bedingungen Menschen in einer Krisenregion wie zum Beispiel Darfur ihr Leben meistern müssen, den lässt das nicht mehr los. Die Menschen dort brauchen dringend unsere Unterstützung. Das Deutsche Rote Kreuz leistet mit seinen Gesundheitsstationen lebensnotwendige Hilfe: Es stellt sicher, dass Tausende Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser und medizinischer Versorgung bekommen."

Engagement für die Katastrophenhilfe des DRK

Die Katastrophenhilfe, ein wichtiger Schwerpunkt der Arbeit des DRK, liegt Jan Hofer besonders am Herzen. Im März 2011 gab Jan Hofer dem Magazin "Engagiert Aktuell" ein Interview zu seinem Engagement als DRK-Botschafter und warum finanzielle Unterstützung für Katastrophenhilfe so wichtig ist. Lesen Sie hier das ganze Interview. "Weil es schnell gehen muss...". Jan Hofer zur Katastrophenhilfe des DRK. 

Geschichte einer Idee

Die Idee der Rotkreuz-Arbeit und die Ursprünge der Hilfsorganisation bekannt zumachen, ist Jan Hofer gleichermaßen ein Anliegen. Der deutschen Fassung des Films "Die Geschichte einer Idee" über die Arbeit der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung lieh der bekannte Nachrichtensprecher seine Stimme. 

Jan Hofer

Jan Hofer ist seit 25 Jahren das Gesicht der Tagesschau, seit 2004 als Chefsprecher. Daneben findet er immer wieder Zeit für andere TV-Formate. So hat er u.a. neben Kai Pflaume einen Klassiker der Fernsehunterhaltung wiederbelebt, die Rateshow "Dalli-Dalli", ab Oktober 2013 als "Das war SPITZE" im ARD Fernsehen. Außerdem ist er Stammgast in vielen anderen Sendungen, vor allem dann, wenn es darum geht, Spenden für das DRK zu sammeln. Jan Hofer kam im Jahr 2005 als Botschafter zum Deutschen Roten Kreuz. In den Flüchtlingslagern in Darfour/Sudan oder den Erdbebengebieten in Haiti konnte er sich selbst ein Bild von der Not der Menschen machen. Darum sind dem prominenten DRK-Botschafter die Katastrophenhilfe wie auch die zahlreichen Programme zur Katastrophenvorsorge des DRK ein besonderes Anliegen. Und noch ein Aspekt liegt Jan Hofer am Herzen: das Ehrenamt. Im Rahmen seiner Botschaftertätigkeit wirbt er für die gesellschaftliche Wertschätzung und möchte mehr Menschen für das ehrenamtliche Engagement begeistern.

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK