Sie sind hier: Weltweit » Katastrophenhilfe » Tsunami » Fünf Jahre nach dem Tsunami

Fünf Jahre nach dem Tsunami

Weihnachten 2004 richtete ein verheerendes Seebeben vor Indonesien eine unglaubliche Zerstörung an. Mehr als 200.000 Menschen ließen ihr Leben in dem Tsunami, rund 2 Millionen Überlebende verloren ihr Zuhause und standen vor dem Nichts. Damit begann für das Rote Kreuz einer der größte Hilfseinsätze seiner Geschichte. Vielen Tausend Menschen konnte durch Soforthilfe, Wiederaufbaumaßnahmen und langfristige Programme zur Katastrophenvorsorge geholfen werden. Ermöglicht wurde dies durch die hohe Spendenbereitschaft in der Bevölkerung. 

Video "Tsunami: 5 Jahre danach. Die Hilfe des DRK in Indonesien und auf Sri Lanka. Ein kurzes Video über die Hilfsmaßnahmen des Deutschen Roten Kreuzes während des Tsunamis 2004.

Tsunami-Report: Eine Fünf-Jahres-Bilanz

Grafik: Das Titelblatt des DRK-Tsunami-Reports: Eine Fünf-Jahres-BilanzDer DRK-Tsunami-Report: Eine Fünf-Jahres-Bilanz. Zum Herunterladen einfach auf das Bild klicken (pdf, 2,2 MB)
Foto: Lachende Rotkreuzhelferin mit Paket auf der Schulter. Im Hintergrund ein Flugzeug und weitere Helfer, die es entladen.Rotkreuzhelfer entladen Hilfsgüter auf den Seychellen. Bei 42 DRK-Hilfsflügen gelangen im Dezember 2004 und Januar 2005 mehr als 1.300 Tonnen dringend benötigtes Material zu den Tsunamiopfern in vier Ländern.

124,6 Millionen Euro sind durch die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung für die Opfer des Tsunamis zusammengekommen. Der "Tsunami-Report" des DRK zeigt in seiner Fünf-Jahres-Bilanz, wie durch Ihre Spenden den Not leidenden Menschen im Katastrophengebiet geholfen werden konnte. Bis heute unterstützen Projekte zur Katastrophenvorsorge die Bewohner, sich auf den Ernstfall vorzubereiten.

 
Jetzt Online spenden!

Spendenkonto

41 41 41

Bank f. Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
IBAN: DE
63370205000005023307
BIC:
BFSWDE33XXX

Spenderservice-Tel.

030 / 85 404 - 444
(Festnetz:
Übliche Festnetzpreise,
Mobilfunkhöchstpreis:
max. 42 ct/min.)


DRK-Newsletter